Badminton

Axelsen bricht fürchterlich ein

Axelsen bricht fürchterlich ein

Axelsen bricht fürchterlich ein

Singapur
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Roslan Rahman/Ritzau Scanpix

Eine 16:6-Führung im zweiten Durchgang reichte Viktor Axelsen nicht zum Satzgewinn.

Viktor Axelsen ist im Halbfinale der Singapore Open gescheitert. Der dänische Badmintonspieler musste sich dem Weltranglistenersten Konto Momota aus Japan mit 15:21, 18:21 geschlagen geben.

Axelsen hatte im ersten Satz mit 11:9 geführt, aber den Satz über ein 11:13 und 12:18 mit 15:21 abgegeben. Im zweiten Durchgang wurde ein weitaus größerer Vorsprung in den Sand gesetzt. Der Däne setzte sich über ein 6:0 auf 16:6 ab, brach aber fürchterlich ein und verlor den Satz noch mit 18:21.

Mehr lesen