Eishockey

Rungsted einen Tick effektiver

Rungsted einen Tick effektiver

Rungsted einen Tick effektiver

Hørsholm
Zuletzt aktualisiert um:
Auch das dritte Aufeinandertreffen war ein Duell voller Tempo und Intensität. Foto: Thomas Sjørup/Ritzau Scanpix

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE sind in der Halbfinalserie um die dänische Meisterschaft mit 1:2 in Rückstand geraten. Rungsted Seier Capital setzte sich mit 4:3 durch.

Zum dritten Mal hintereinander ist ein Halbfinalspiel zwischen Rungsted Seier Capital und SønderjyskE mit einem Tor Unterschied ausgegangen. Zum zweiten Mal in Folge behielt Rungsted die Oberhand. Die Nummer eins der regulären Saison war einen Tick effektiver und entschied ein überaus ausgeglichenes Duell mit 4:3 für sich.

Es war 60 Minuten lang ein offener Schlagabtausch auf hohem Niveau. Es wurde kein Millimeter auf dem Eis hergeschenkt, am Ende entschieden Kleinigkeiten über den Ausgang der Partie, aber auch der fehlende kühle Kopf bei einem der erfahrensten Akteure auf dem Eis.

Foto: Thomas Sjørup/Ritzau Scanpix

SønderjyskE-Torwart Patrick Galbraith regte sich im Schlussdrittel so sehr über einen fehlenden Pfiff der Schiedsrichter auf, dass er sich eine Zwei-Minuten-Strafe einhandelte. In Überzahl nutzte Rungsted die Gelegenheit zur vorentscheidenden 4:2-Führung.

William Boysen schlug zwar noch einmal zurück, doch der Anschlusstreffer fiel zu spät. SønderjyskE hätte an diesem Nachmittag mehr verdient gehabt und war weitaus besser im Spiel als noch zwei Tage zuvor in eigener Halle.

SønderjyskE war im Gegensatz zu den ersten beiden Aufeinandertreffen bereit, von Anfang an das hohe Tempo von Rungsted mitzugehen, und erzielten erstmals in dieser Serie auch das erste Tor.

Anders Førster setzt sich gegen Jacob Hummelgaard durch. Foto: Thomas Sjørup/Ritzau Scanpix

Rungsted hatte diesmal aber auch das Quäntchen Glück und ging zweimal durch Abstauber-Tore in Führung, als der Puck aus Sicht der Gastgeber in die richtige Richtung sprang.

SønderjyskE musste sich an diesem Nachmittag geschlagen geben, ist aber in der Serie noch keineswegs geschlagen. Spiel vier folgt am Dienstag ab 20.30 Uhr in der Woyenser Frøs Arena.

Rungsted Seier Capital - SønderjyskE (1:1,1:1,2:1) 4:3

0:1 Martin Eskildsen (9:02/Ass.: Mathias Borring Hansen, Anders Førster), 1:1 Tim Daly (14:40), 2:1 Matthias Persson (26:13/5 gegen 4), 2:2 Daniel Kønig Hansen (37:38/Ass.: Cameron Brown), 3:2 Nichlas Hardt (45:16), 4:2 Tim Daly (53:38/5 gegen 4), 4:3 William Boysen (57:46/5 gegen 4).

Zeitstrafen: RSC 3x2 – SE 4x2 Minuten. Schiedsrichter: Thomas Buchardt Andersen/Mads Frandsen. Zuschauer: 0.

Mehr lesen