Eishockey

SønderjyskE darf in der Champions League spielen

SønderjyskE darf in der Champions League spielen

SønderjyskE darf in der Champions League spielen

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
SønderjyskE qualifizierte sich mit dem Triumph im Continental Cup für die Champions Hockey League. Foto: Karin Riggelsen

Das erste europäische Abenteuer nach fünf Jahren Pause ist den Eishockeyspielern von SønderjyskE coronabedingt genommen worden, doch der amtierende Continental-Cup-Sieger wird eine neue Chance in der Königsklasse bekommen.

Die Eishockey-Mannschaft von SønderjyskE wird in der kommenden Saison in der Champions League spielen, wenn diese denn im Herbst ausgetragen werden sollte. Liga-Chef Kim Pedersen hat auf der offiziellen Webseite der dänischen Eishockey-Liga, „metalligaen.dk“, bestätigt, dass einer der beiden dänischen Startplätze in der CHL-Saison 2021/22 an die Hellblauen gehen wird.

SønderjyskE hatte im Januar 2020 als erster dänischer Verein überhaupt einen europäischen Titel gewonnen und ist als amtierender Continental-Cup-Sieger für einen Platz in der Champions Hockey League vorgesehen.

Der zweite dänische Startplatz geht an den dänischen Meister, der derzeit in den Playoffs ausgespielt wird. Rungsted Seier Capital hat als Sieger der regulären Saison mindestens einen Platz im Continental Cup sicher.

Nur die Folgen der Corona-Pandemie könnten SønderjyskE einen Strich durch die Rechnung machen, so wie es vor einem halben Jahr der Fall war, als die Champions League erst verschoben, reduziert und am Ende komplett abgesagt werden musste.

SønderjyskE hätte gegen den schweizerischen Spitzenklub ZSC Lions aus Zürich antreten müssen.

Mehr lesen