Handball

Tingleffer sichern sich Platz im Mittelfeld

Tingleffer sichern sich Platz im Mittelfeld

Tingleffer sichern sich Platz im Mittelfeld

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Florian Wittmann erzielte beim Sieg gegen Sonderburg zehn Tore. (Archivfoto) Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der SV Tingleff hat mit einem Sieg nun einen sicheren Abstand zum Tabellenende. Nach oben geht aber auch nicht mehr.

Für die Handballer des SV Tingleff geht es in der Serie 1 weder nach unten noch nach oben: Mit einem 27:22-Sieg gegen Sønderborg Håndbold haben die Tingleffer sich einen Platz im Mittelfeld gesichert – vier Punkte Abstand zum Tabellenersten Osterhoist (Øster Højst) und vier Punkte zu Sønderborg Håndbold auf dem Abstiegsplatz.

Die jungen Sonderburger kamen gegen eine starke SV-Abwehr selten zum Zuge, und wenn, dann standen die Torhüter Jasper Andresen oder Daniel Hybschmann oft im Wege.

Über ein 9:7 setzte sich der SV zur Pause mit 16:9 ab. In der zweiten Halbzeit verkürzte der Gegner zwar noch einmal auf 15:19, doch letzten Endes hielt der Fünf-Tore-Vorsprung der Tingleffer bis zum Spielende.

Die Tore für den SV Tingleff erzielten Florian Wittmann 10, Steffen Voltelen 4, Christoph Andresen 3, Allan Muus 3, Morten Hansen 2, Ole Holm Krogh 2, Thorsten Christensen 1, Michael Christesen 1 und Thore Naujeck 1.

Mehr lesen

Leserinnenbericht

Christa Kath
„‘Bewegender’ Vortrag im Fördekreis Bau“