Handball

Licht am Ende des Tunnels

Licht am Ende des Tunnels

Licht am Ende des Tunnels

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Felix Kasch steht den Tonderanern wieder zur Verfügung. Foto: Karin Riggelsen

TM Tønder muss gegen HØJ wieder in die Spur finden.

Die Handballer von TM Tønder scheinen mit nur einem Sieg aus den letzten fünf Begegnungen den direkten Liga-Aufstieg in den Sand gesteckt zu haben. Die Tonderaner sind zuletzt von Verletzungen geplagt gewesen, doch vor dem Heimspiel am Sonntag ab 15 Uhr gegen den Tabellensiebten HØJ gibt es Licht am Ende des Tunnels.

„Wir arbeiten jeden Tag daran, wieder in die Spur zu finden. Wir haben eine Phase hinter uns, wo wir nicht das zuvor gezeigte Niveau erreicht haben, aber mittlerweile haben wir beim Training wieder einen guten Rhythmus gefunden“, sagt TMT-Trainer Torben Sørensen: „Wir haben weiterhin Spieler, die nur bei 70 bis 80 Prozent ihres Leistungsvermögens sind. Wir müssen das Training dosieren, hoffen aber, dass einige Spieler verstärkt ins Geschehen eingreifen können.“

Der TMT-Trainer erwartet, dass Felix Kasch wieder in die Mannschaft zurückkehrt.

HØJ konnte das Hinspiel gegen TM Tønder mit 36:34 gewinnen und hat mittlerweile die Abstiegsgefahr gebannt. Für HØJ steht nicht mehr viel auf dem Spiel.

Mehr lesen