Eishockey

Bitcoins statt Kronen für Nikolaj Rosenthal

Bitcoins statt Kronen für Nikolaj Rosenthal

Bitcoins statt Kronen für Nikolaj Rosenthal

Hørsholm
Zuletzt aktualisiert um:
Nikolaj Rosenthal im SønderjyskE-Trikot im Januar 2013 Foto: Karin Riggelsen

Eishockeyspieler Nikolaj Rosenthal von Rungsted Seier Capital ist der erste Profi-Sportler Dänemarks, vielleicht sogar der ganzen Welt, der sein Gehalt in der Kryptowährung Bitcoin ausbezahlt bekommt.

Das Unternehmen „Bitcoin Suisse“ hat die Namensrechte an der Heimspielstätte des amtierenden dänischen Pokalsiegers erworben und einen seiner Leistungsträger mit dem außergewöhnlichen Vertrag ausgestattet.

„Nikolaj Rosenthal hat zugestimmt, sein Gehalt in Bitcoin zu bekommen. Das erfordert selbstverständlich eine gründliche Vorarbeit, und daran arbeiten unsere Anwälte derzeit. Dann werden wir sehen, ob andere Spieler folgen werden“, sagt Niklas Nicolaisen von „Bitcoin Suisse“ zu TV2 News.

„Nikolaj Rosenthal ist jetzt Versuchskaninchen, aber die Spieler können auch weiterhin die gute, alte dänische Krone bekommen“, sagt Lars Seier Christensen von Hauptsponsor Seier Capital.

Nikolaj Rosenthal spielte in der Saison 2012/13 für SønderjyskE.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Meinungsfreiheit kann nicht diktiert werden“