FUSSBALL

Torwart Jakob Busk will weg aus Berlin

Torwart Jakob Busk will weg aus Berlin

Torwart Jakob Busk will weg aus Berlin

Berlin
Zuletzt aktualisiert um:
Jakob Busk machte 57 Spiele für Union Berlin. Foto: dpa

Der Schlussmann des Bundesliga-Aufsteigers Union Berlin ist schon lange nicht mehr die Nummer eins. Eine Rückkehr nach Dänemark schließt er allerdings aus.

Jakob Busk wechselte vor dreieinhalb Jahren von FC København zu Union Berlin. Doch schon in seiner zweiten Saison verlor er den Platz als Nummer eins im Tor. In der vergangenen Spielzeit war Busk die Nummer zwei hinter Rafal Gikiewicz. Mittlerweile rangiert der 25-Jährige nur noch an dritter Stelle hinter Gladbach-Leihgabe Moritz Nicolas.

Im Gespräch mit der Zeitschrift „Kicker“ äußerte er nun seine Wechselgedanken: „Ich habe den Wunsch zu spielen. Es sieht momentan so aus, dass es nicht bei Union ist.“

Busk, der in Dänemark neben FC København auch für AC Horsens gespielt hat, möchte allerdings noch nicht zurück in seine Heimat. „Das hat nichts mit Qualität zu tun. Es gibt auch gute Mannschaften in Skandinavien. Aber ich bin im Ausland. Es ist eher so, dass ich was anderes erleben möchte“, erzählt der Torhüter.

Sollte Jakob Busk die Berliner verlassen, würde der neue Stürmer Marcus Ingvartsen seinen einzigen Landsmann im Team verlieren. Der Angreifer der dänischen U21-Nationalmannschaft war erst vor Kurzem von Genk zu den „Eisernen“ gewechselt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es geht nicht einfach weg“