Leichtathletik

Kramer sprintet mit der Staffel zum Olympia-Ticket

Kramer sprintet mit der Staffel zum Olympia-Ticket

Kramer sprintet mit der Staffel zum Olympia-Ticket

Chorzow
Zuletzt aktualisiert um:
Ida Karstoft, Mathilde U. Kramer, Astrid Glenner-Frandsen und Mette Graversgaard haben bei der WM den Endlauf erreicht. Foto: Kazuhiro Nogi/Ritzau Scanpix

Zum ersten Mal seit London 1948 wird eine dänische Sprint-Staffel an den Olympischen Spielen teilnehmen. Das dänische Quartett mit Mathilde U. Kramer aus Loitkirkeby hat in Polen das Olympia-Ticket gebucht.

Der Traum von den Olympischen Spielen kann für Mathilde U. Kramer aus Loitkirkeby (Løjt Kirkeby) wahr werden. Die 28-Jährige hat gemeinsam mit Ida Karstoft, Astrid Glenner-Frandsen und Mette Graversgaard bei den World Athletics Relays in Polen das Olympia-Ticket für die dänische 4x100-Meter-Staffel gebucht.

Das dänische Quartett verfehlte im dritten Vorlauf mit der Zeit von 44,25 Sekunden einen der beiden direkten Plätze im Endlauf, zog aber mit der insgesamt achtbesten Zeit doch noch in den Endlauf ein, mit einem Vorsprung von 28 Hundertstel Sekunden auf Irland auf Rang neun.

Die besten Acht der World Relays lösen nicht nur das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August), sondern sind auch direkt für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 in Eugene (USA) qualifiziert.

Noch knapper war die Entscheidung bei den Männern. Frederik Schou-Nielsen, Kojo Musah, Tazana Kamanga-Dyrbak und Simon Hansen stellten in 39,06 Sekunden einen neuen dänischen Rekord auf und belegten in ihrem Vorlauf den vierten Platz, eine Tausendstel Sekunde vor der Ukraine. Der Olympia-Traum hing bis zum letzten Vorlauf an einem seidenen Faden. Hier kamen noch die favorisierten Franzosen, die sich aber einen teuren Wechsel-Fehler leisteten und in 39,08 Sekunden langsamer waren als die Dänen, die sich das achte und letzte Olympia-Ticket schnappten.

Mehr lesen