Fussball

Fußball-Konflikt geht in die nächste Runde

Ritzau/tf
Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die Verhandlungen zwischen den Fußball-Nationalspielerinnen und dem Fußball-Verband stocken weiter. Die Spielerinnen trainieren derzeit unter der Federführung der Spielervereinigung.

Der Konflikt zwischen den dänischen Fußball-Nationalspielerinnen und dem Fußball-Verband lodert nach wie vor.

Nach dem Ausbleiben der Spielerinnen zum Auftakt des Lehrgangs vor dem Testspiel gegen die Niederlande am kommenden Freitag, haben sich die Kickerinnen nun unter Anleitung der Spielervereinigung zum Training getroffen, um die Form zu halten. Dort hören die immer noch sehr frustrierten Spielerinnen auf das Kommando von Thomas Lindrup, der zudem Chef der Beratung unter dem Dach der Spielervereinigung ist.

Lindrup zeigt sich entsprechend reserviert ob des Konflikts.

"Wir wollen gerne verhandeln. Wir sind es nicht, die hier blockieren“, so Lindrup den Ball dem Verband zuschiebend.

Der Verband lehnt mit den derzeitig zugrunde liegenden Forderungen jede Verhandlung ab. Am kommenden Dienstag steht das Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft gegen Ungarn an, ob das Spiel stattfindet, ist derzeit ungewiss.

Mehr lesen