Olympia

Elena Rigas wird Dänemarks Fahnenträgerin

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Elena Rigas und Kulturministerin Mette Bock bei der Vorstellung von Dänemarks Fahnenträger. Foto: Scanpix

Die 21-jährige Eisschnellläuferin gilt bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang als aussichtsreichster dänischer Sportler und darf bei der Eröffnungsfeier die dänische Fahne ins Stadion tragen.

Elena Møller Rigas sorgte im Dezember für Furore, als sie als erste dänische Eisschnellläuferin überhaupt ein Weltcup-Rennen in der kanadischen Olympia-Stadt von 1988, Calgary, gewann.

"Im Weltcup-Gesamtklassement landete Elena Rigas auf Platz fünf, und das zeigt, dass sie über die ganze Saison hinweg ein hohes Niveau halten konnte", sagt Dänemarks Chef de Mission in Pyeongchang, Morten Rodtwitt: "Die guten Ergebnisse und eine starke Persönlichkeit haben zur Wahl von Elena Rigas als Fahnenträger geführt."

Elena Rigas ist stolz, den Dannebrog bei der Eröffnungsfeier am 9. Februar ins olympische Stadion tragen zu dürfen.

"Das ist eine Riesenehre, bei der Eröffnungsfeier mit der Fahne vorne weg gehen zu dürfen", sagt die 21-jährige Olympia-Debütantin, die erst am 24. Februar beim Massenstart ins Rennen gehen wird. Die Tochter eines griechischen Vaters, die in Roskilde studiert, peilt eine Top-5-Platzierung an.

Bei den Olympischen Winterspielen vor vier Jahren in Sotschi war die Curlingspielerin Dänemarks Fahnenträgerin.

Mehr lesen