Olympische Spiele

Olympia-Traum ist nicht realistisch

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
DIF-Vorsitzender Niels Nygaard kann sich eine dänische Olympia-Bewerbung nur gemeinsam mit Schweden und Norwegen vorstellen. Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix

DIF-Vorsitzender ist von Bach-Aussagen geschmeichelt, betrachtet Olympische Spiele in Dänemark aber als unwahrscheinlich.

IOC-Präsident Thomas Bach wiederholte bei seinem Besuch bei den Segel-Weltmeisterschaften in Aarhus seine Aussage von 2015, dass Dänemark auch für die Ausrichtung Olympischer Spiele infrage käme.

„Ich bin weiter derselben Auffassung. Da hat sich nichts geändert. Keiner in der Welt des Sports würde bezweifeln, dass Dänemark organisatorisch und logistisch hervorragende Olympische Spiele würde ausrichten können“, sagte Thomas Bach.

„Das schmeichelt uns, dass Thomas Bach der Auffassung ist, dass wir Olympische Spiele würden ausrichten können. Wir haben uns um solch eine Aussage verdient gemacht, und es tut gut, wenn von ganz oben eine solche Aussage kommt, aber wir haben zu wenig Sportstätten, um eine Meisterschaft mit 28 oder mehr Sportarten austragen zu können“, sagt Niels Nygaard, Vorsitzender von Danmarks Idræts-Forbund (DIF): „Obwohl die Anforderungen an den Ausrichter nicht mehr so groß sind wie früher, ist es weiterhin unrealistisch, dass Dänemark die Aufgabe alleine würde meistern können.“

Eine Möglichkeit wäre allerdings eine skandinavische Bewerbung, gemeinsam mit Schweden und Norwegen.

„Sollten wir einen Versuch starten, dann gemeinsam mit Norwegen und Schweden. Es macht aber nur Sinn, wenn es ein Wunsch der Bevölkerungen und aus der Politik geben würde, dass die drei skandinavischen Nationen politisch, kulturell und finanziell enger zusammenrücken. In diesem Fall würde Olympia ein Katalysator für eine solche Zusammenarbeit sein, und dann würden wir auch die Ressourcen haben, eine solche Aufgabe zu meistern“, meint Niels Nygaard: „Dieses Szenario ist derzeit nicht zu erkennen, aber man kann nie wissen, wie sich die Dinge in der EU und global entwickeln. Vielleicht sind wir einmal in einer Situation, wo die drei skandinavischen Nationen enger zusammenarbeiten wollen.“

Der DIF-Vorsitzende betrachtet den dänischen Olympia-Traum als unrealistisch, könnte sich aber durchaus vorstellen, dass Dänemark die European Games ausrichten könnte.

„Bei den European Games finden 15 Europameisterschaften gleichzeitig statt, aber die Anforderungen an die Zuschauerkapazität sind nicht so groß wie bei Olympischen Spielen. Das könnte eine Möglichkeit sein“, meint Niels Nygaard: „Wir haben einen Blick darauf geworfen, sind aber noch nicht so weit, dass wir konkrete Berechnungen vorgenommen haben. Die European Games wären größer als alle bisherigen Veranstaltungen in Dänemark.“

Mehr lesen