Fussball

Dortmunds dänischer Senkrechtstarter auf dem Weg ins Nationalteam

Ritzau/svs
Dortmund
Zuletzt aktualisiert um:
Jacob Bruun Larsen - Dänischer Komet in der Bundesliga. Foto: Odd Andersen/Scanpix

Wenn es nach Thomas Delaney geht, wird es nicht mehr lange dauern und sein 20-jähriger Kollege in Dortmund, Jacob Bruun Larsen, spielt auf der A-Nationalmannschaft.

In den letzten Wochen hat er seinen Durchbruch beim BVB geschafft. Mit drei Toren und zwei Torvorlagen in fünf Spielen, hat er einen großen Anteil an Dortmunds Erfolg in der Bundesliga.

„Er hat etwas, dass ein wenig atypisch für einen linken oder auch rechten Flügelspieler ist. Er läuft in den Sechszehner und schießt viele Tore und spielt sehr klug. Das kann man an den Toren erkennen, die er macht“, so Thomas Delaney. Er sieht daher gute Möglichkeiten für Bruun Larsen sich auch bald auf der dänischen Nationalmannschaft beweisen zu dürfen.

„Ja, ich bin mir sehr sicher, dass wir ihn bald im Nationalteam sehen werden. Zählt man die Trainingsspiele mit, hat er schon 15 Tore erzielt. Er denkt einfach ein wenig anders, als der typische Flügelspieler“, so Delaney.

Aktuell wird Jacob Bruun Larsen am Freitag der U21-Nationalmannschaft helfen, sich für die Europameisterschaft mit einem Sieg über Polen nächsten Jahres zu qualifizieren. Falls dies eintreffen sollte, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass sich Bruun Larsen nächste Woche in der Aufstellung der A-Nationalmannschaft im Testspiel gegen Österreich wiederfindet.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Eine Kanzlerin wird vermisst“