Liet International

Tonderns Bürgermeister und ukrainische Sängerin eröffnen Songcontest

Tonderns Bürgermeister und ukrainische Sängerin eröffnen Songcontest

Ukrainische Sängerin eröffnet Songcontest

kj
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die ukrainische Sängerin Ingret nahm 2018 am ukrainischen Vorentscheid zum Eurovision Songcontest teil. Foto: Ingret

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Bei dem musikalischen Wettbewerb für Regional- und Minderheitensprachen in Tondern können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf 13 Bands aus ganz Europa freuen. Musikalisch wird die ukrainische Sängerin den Contest eröffnen. Auch Tonderns Bürgermeister Jørgen Popp Petersen wird auf der Bühne stehen – allerdings nicht als Sänger.

Am 13. Mai gastiert Liet International – der europäische Songcontest für Regional- und Minderheitensprachen – in der Schweizerhalle in Tondern.

„Europa besteht nicht nur aus Nationen, sondern auch aus vielfältigen Regionen mit ihren unterschiedlichen Sprachen und Minderheiten, die in friedlicher Koexistenz mit der Mehrheitsbevölkerung leben – und dies steht im Mittelpunkt dieses Events“, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.

Die Show wird eröffnet mit einem Act der ukrainischen Sängerin Ingret, die derzeit in Deutschland lebt, nachdem sie ihre Heimat aufgrund des Ukraine-Krieges verlassen musste.

Tonderns Bürgermeister hält Eröffnungsrede

Der Bürgermeister der Kommune Tondern, Jørgen Popp Petersen, hält die Eröffnungsrede, bevor es mit dem Wettbewerb zwischen den 13 europäischen Bands losgeht.

Liet International

Der Songcontest für Regional- und Minderheitensprachen wurde zum ersten Mal 2002 in Ljouwert/Leeuwarden in den Niederlanden ausgetragen. Das Festival tourt seit 2006 durch ganz Europa. Der Contest ist einer der größten Events zur Förderung von Regional- und Minderheitensprachen.

Ausrichter des Events ist der Bund Deutscher Nordschleswiger (Dachverband der deutschen Minderheit in Dänemark), der LIET in Kooperation mit Sydslesvigsk Forening und Friisk Foriining organisiert.

Datum: Freitag, 13. Mai, 19 Uhr

Ort: Schweizerhalle – Tønder Kulturhus, Ribe Landevej 39, 6270 Tønder

Tickets unter: https://v2.billetten.dk/index/eventdetails/eventno/101351

„Die Musiker und Musikerinnen nutzen die Sprache der Musik, um ihre Identität, Sprache und Kultur zu pflegen. Insbesondere in diesen Zeiten ist es wichtig, in Europa einer vielfältigen Bevölkerung, die nicht von nationalen Grenzen getrennt werden kann, den nötigen Freiraum und die nötige Freiheit zu bieten“, so Popp Petersen.

„Wir freuen uns sehr darauf, die europäischen Gäste in der Kommune Tondern willkommen zu heißen, und ich freue mich umso mehr auf eine tolle Show“, fügt der Bürgermeister hinzu, der Teil der deutschen Minderheit in Nordschleswig ist.

LINE-UP 2022

(Band – Song – Sprache – Land)

  • Adri de Boer / Bliuw mar by my / Frisian (NL)
  • Billy Fumey / U Port Titi / Francoprovencal (F)
  • Carolina Rubirosa / O teu camiñar / Galician (E)
  • Die Tüdelband / Wenn ik enen Wunsch harr / Low German (D)
  • Doria / Roma / Corsican (F)
  • Emanuele Pintus / Genia / Sardinian (I)
  • Jimi Henndreck / Heihupfa / South Tirolian (I)
  • Sofi and the Baladis / Rebutalla / Hebrew (ISR)
  • Martin Hørløck / Æ Nordschleswig-Lied / Synnejysk+German (DK)
  • Martje Johannsen & Christoph Hansen / Maleen / North Frisian (D)
  • Roger Argemí / La contradicció / Catalan (E)
  • Yourdaughters / Hudsult / Danish (D)
  • Samí (FIN/N) *The winner of the Sámi Grand Prix 2022 will represent the Sami, this festival is to be held on 16 April 2022

Ukrainische Sängerin performt ersten Show-Act

Ingret Kostenko ist eine ukrainische Elektro- und Indiepop-Künstlerin. Als der Krieg in der Ukraine ausbrach, sah sich Ingret gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und flüchtete nach Deutschland. Obwohl ihre Bandkollegen in der Ukraine bleiben mussten, möchte sie dennoch auf den Bühnen Europas auftreten.

Ingret nahm 2017 an der ukrainischen Ausgabe von „The Voice“ teil und belegte dort im Finale den zweiten Platz. Im Folgejahr nahm sie am ukrainischen Vorentscheid zum Eurovision Songcentest teil und schaffte es mit dem Song „Save my Planet“ ins Halbfinale.

„Wir können es kaum abwarten, Ingret auf der Bühne in der Schweizerhalle zu erleben, da auch sie unser Konzept widerspiegelt – nämlich die musikalische Präsentation eines vielfältigen Europas in Form von Sprache, Kultur, Identität oder der persönlichen Lebensgeschichte“, sagt Uffe Iwersen, Kulturkonsulent beim Bund Deutscher Nordschleswiger.

Mehr lesen

Leserbeitrag

Henning Kracht
„Wie drei Apenrader und WOA nach der Corona-Pause wieder durchstarten “