„Grenzgenial“

Grenzgeniales Unterrichtsportal

Grenzgeniales Unterrichtsportal

Grenzgeniales Unterrichtsportal

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Projektleiterin Adeline Raahauge Muntenjon präsentiert das neue Unterrichtsportal „Grenzgenial“. Foto: Paul Sehstedt

„Grenzgenial“ ist online! Das neue Unterrichtsportal bietet Lehrern und Schülern dänischer Schulen aktuelles und innovatives Material für den Deutschunterricht. Projektleiterin Adeline Raahauge Muntenjon weiß als ehemalige Lehrerin aus eigener Erfahrung, worauf es beim Deutschlernen ankommt.

Ein innovativer, zeitgemäßer Deutsch-Unterricht mit aktuellen und relevanten Themen. Klingt gut? Ist es auch! Schülern und Lehrern an dänischen Grundschulen dabei zu helfen, dies umzusetzen, hat sich das neue Portal „Grenzgenial“ auf die Fahne geschrieben.

Das Unterrichtsportal bietet Lernenden und Lehrenden von der 7. bis zur 10. Klasse Material für den Unterricht. Doch das ist gar nicht das Geniale an der Sache, sagt Adeline Raahauge Muntenjon, Projektleiterin und der kreative Kopf hinter „Grenzgenial“.

„Das Geniale ist die Art und Weise, wie die deutsche Sprache vermittelt wird. Authentisch, mit realen Artikeln über Themen, die die Schüler interessieren“, so Adeline.

Leichte Themenwahl

Dabei fällt ihr die Themenwahl gar nicht schwer. „Die Themen kommen quasi zu mir“, berichtet die Projektleiterin. Ihre Hauptquelle sind Artikel vom Nordschleswiger und dem sh:z. Diese werden dann von ihr didaktisch bearbeitet und verändert, damit sie als Unterrichtsmaterial genutzt werden können. Neben der Angabe von wichtigen Vokabeln und Hintergrundinformationen zum Thema ist vor allem eines besonders wichtig: „Die Kombination aus verschiedenen Inhalten spielt eine große Rolle“, sagt sie. Eine gute Mischung aus Text, Bildern und Videos soll die Lernmotivation der Schüler hochhalten.

Bei der Themenwahl will Adeline nicht nur übliche Bereiche wie zum Beispiel Hobby oder Familie abdecken, auch Nachhaltigkeit, Innovationen oder unternehmerisches Denken werden behandelt. Eben alles, was die Schüler interessiert und sie dazu animiert, kreativ zu sein. „Wir wollen ein Produkt bieten, das nicht nur Spaß macht, sondern Wissen zu aktuellen Ereignissen vermittelt“, so Adeline. „Grenzgenial“ soll ein Brückenbauer zwischen dem Deutschlernen in der Schule und der Vermittlung von Kultur sein, sagt sie.

Vom Fach

Wie ein guter Deutschunterricht aussieht, weiß Adeline nur zu gut. Die gebürtige Schleswigerin, aufgewachsen in der dänischen Minderheit, arbeitete in den vergangenen zehn Jahren unter anderem als Folkeskole-Lehrerin an der Hærvejsskolen und an den Nachschulen in Tingleff und Fröslee. Dabei war es ihr früh ein Anliegen, die Kompetenzen der Lehrkräfte in Bezug auf den Deutschunterricht zu fördern. Sie rief die „Deutsch Dusche“ ins Leben. Ein Fortbildungskurs für Deutschlehrer von dänischen Folke-, Efter- und Friskoler. Als sich nun die Gelegenheit ergab, „Grenzgenial“ auf die Beine zu stellen, musste sie nicht lange überlegen. „Ich fühlte mich bereit“, sagt Adeline.

Die Unterstützer

Das Projekt wird vom dänischen Kulturministerium im Rahmen der „Deutschland-Strategie“ der dänischen Regierung finanziell unterstützt. Institutionell ist „Grenzgenial“ im Bund Deutscher Nordschleswiger verankert. Der Nordschleswiger, die Tageszeitung der deutschsprachigen Minderheit Dänemark, ist die redaktionelle Heimat von „Grenzgenial“.

Wie geht es weiter?

Nun, nachdem das Portal online gegangen ist, gilt es für Adeline, „Grenzgenial“ aktuell zu halten, neue Inhalte zu liefern und möglichst viele Schüler und Lehrer auf den Unterrichtsstoff aufmerksam zu machen. Die Bekanntheit soll vor allem durch Facebook steigen, wo extra eine neue „Grenzgenial-Seite“ eingerichtet wurde. Auch wenn sie aus eigener Erfahrung weiß, dass Lehrer Gewohnheitstiere sind, wie sie sagt, glaubt sie daran, dass der neue, aktuelle Lernstoff und die innovativen Methoden bei den Lehrern gut ankommen werden. „Grenzgenial“ geht mit der Zeit und kommt zur richtigen Zeit – da ist sich Adeline Raahauge Muntenjon sicher.

Mehr lesen