Tourismus

So gut wie alle Ferienhäuser sind vermietet

dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mads Jensen/Ritzau Scanpix

Der größte Sommerhausvermieter Dänemarks, Novasol, meldet 90- bis 100-prozentige Auslastung für die Sommerferien. Wer jetzt noch ein Haus wolle, dürfe keine großen extra Wünsche haben, sagt Novasol-Direktor Jan Haapanen.

Wer noch kurzfristig für die Sommerferien ein Sommerhaus in Dänemark mieten möchte, dürfte ganz schlechte Karten haben. Die Branche meldet, dass so gut wie alles ausgebucht ist.

Novasol, der mit 25 Prozent Marktanteil größte Ferienhausvermieter in Dänemark berichtet, dass die Belegungszahlen in den kommenden vier Wochen zwischen 90 und 100 Prozent liegen. „Wer auf unserer Homepage sucht oder bei uns anruft, muss nehmen, was da ist. Es gibt keine große Auswahl mehr. Wer besondere Wünsche hat, wird es schwer haben“, sagt Jan Haapanen, Direktor von Novasol, zu TV2.

Naheliegend wäre, dass das gute Wetter in Dänemark der Grund für die hohen Buchungszahlen ist, weil diese es überflüssig machen, zum Baden ins ferne Südeuropa zu fliegen. Doch das ist nicht der Fall: „Der neue Rekord ist nur einer von vielen in den vergangenen Jahren. Seit 2014 wird jedes Jahr ein neuer aufgestellt.

Weiterhin sind es vor allem Deutsche, die die meisten Sommerhäuser in Dänemark buchen. Aber auch die Zahl der Dänen, die im eigenen Land Urlaub machen, ist zuletzt um 6,7 Prozent auf fünf Millionen Übernachtungen an.

Mehr lesen