Kultur

Autorin Synnøve Søe verstorben

hee/Ritzau
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Synnøve Søe
Synnøve Søe im Jahre 2008. Foto: Christian Als, Scanpix

Die dänische Schriftstellerin Synnøve Søe ist tot. Sie starb nach Angaben ihres Bruders im Alter von 55 Jahren in ihrer Wohnung in Aarhus.

Im Alter von 55 Jahren ist die dänische Autorin Synnøve Søe in Arhus verstorben. Sie ist am Montag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden, schreibt Ekstra Bladet.

Bekannt wurde die Schriftstellerin und Journalistin 1989 mit der Veröffentlichung ihres Buches „Fars“, in dem sie Auskunft über ihre Kindheit gab, die nach Angaben im Buch von Fürchterlichkeiten geprägt war. Später hat sie eingeräumt, dass die meisten Passagen fiktiv gewesen seien.

„Wir hatten seit 1989 keinen Kontakt, als sie das Buch ‘Fars' über ihre angeblich fürchterliche Kindheit geschrieben hatte – die ja auch meine Kindheit war“, sagt ihr Halbbruder Jeppe Søe zu Ekstra Bladet. Er freue sich, dass sie vor ihrem Tod noch richtiggestellt hat, dass es sich um fiktive Geschichten handelte. „Die Sache ist für mich Vergangenheit und meine Gedanken sind ausschließlich bei ihrem Sohn Romeo“, so Jeppe Søe weiter.

In den 1990er Jahren wurde Synnøve Søe als schillernde Figur und Moderatorin in zahlreichen Talkshows bekannt. Sie hat weitere Bücher veröffentlicht, während ihrer letzten Lebensjahre sei es ihr schwer gefallen, den Alltag zu bewältigen, hat sie in Interviews eingeräumt.

Mehr lesen