Grenzkontrollen

48 Personen an der Grenze abgewiesen

48 Personen an der Grenze abgewiesen

48 Personen an der Grenze abgewiesen

Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

In den ersten elf Tagen des neuen Jahres wurden 48 Personen an den Grenzen Dänemarks abgewiesen. Das zeigen neuen Zahlen der Reichspolizei.

Im neuen Jahr hat die Polizei an den Landesgrenzen und in den Häfen von Rødby und Gedser 87.415 Personen kontrolliert. Davon wurde in 48 Fällen die Einreise nach Dänemark nicht genehmigt, zeigen neue Zahlen der Reichspolizei.

Im gleichen Zeitraum haben 68 Personen einen Asylantrag in Dänemark gestellt – weniger als im gleichen Zeitraum 2017. Demnach scheint es, dass die Tendenz der fallenden Asylanträge fortgesetzt wird, berichtet der Nachrichtensender TV Syd.

Mehr lesen