Handball

BBI Saxburg hängt Verfolger TPI Odense in der Tabelle ab

BBI Saxburg hängt Verfolger TPI Odense in der Tabelle ab

BBI Saxburg hängt Verfolger TPI Odense in der Tabelle ab

Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Der ehemalige TMT-Spieler Lars Muus Carstensen zählt im jungen Saxburger Team zu den routinierten Kräften. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg in die 3. Division haben die Handballer von BBI Saxburg gemacht. Nach zwei Niederlagen in Serie wurde die Reifeprüfung gegen TPI Odense bestanden.

Mit einer dritten Niederlage in Folge hätten die Dänemarkserie-Handballer von BBI Saxburg die Tabellenführung an TPI Odense abgegeben und den Aufstieg in die 3. Division nicht mehr selbst in der Hand gehabt, doch davon wollten die Saxburger keine Rede hören. Das Spitzenspiel der Dänemarkserie wurde überzeugend mit 32:26 gewonnen.

„Wir haben uns in eine Situation gebracht, wo wir uns an den letzten vier Spieltagen eine Niederlage erlauben können. Im direkten Vergleich mit TPI sind wir jetzt besser, aber es wartet für uns ein neues Finale am Donnerstag gegen Ribe“, meint Trainer Christian Boyschau.

Benjamin Hansen erzielte fünf Tore gegen TPI. Foto: Karin Riggelsen

TPI Odense hatte das Hinspiel mit drei Toren Unterschied gewonnen, kam aber diesmal nur sehr schwer ins Spiel. Die Saxburger führten nach einer Viertelstunde mit 9:3 und gingen mit einer 16:12-Führung in die Pause.

Eine Vorentscheidung schien sich anzubahnen, als die Gastgeber nach 42 Minuten mit 22:16 vorne lagen, doch eine vom ehemaligen TMT-Trainer Torben Sørensen verordnete Manndeckung für Rune Schmidt störte den Spielfluss der Saxburger, die plötzlich nur noch mit 22:19 (45.) führten, aber immer wieder einen neuen Weg zum Erfolg fanden. Beim 28:22 (52.) war der Sack zu.

„Der Rhythmus war nicht mehr da, aber ich bin sehr zufrieden, dass wir es lösen konnten. Und Benjamin Hansen hat sich Mann gegen Mann gut durchgesetzt“, freut sich Christian Boyschau.

Kreisläufer Rune Hinrichsen stammt aus Rapstedt und wird die Saxburger auch in der kommenden Saison unterstützen. Foto: Karin Riggelsen

Die Bülderuphalle war gut gefüllt, aber Spitzenspiel-Atmosphäre gab es nicht.

„Ich hatte mir mehr Stimmung und mehr Druck von den Zuschauerplätzen erhofft“, so der Trainer, der aber mit seiner Mannschaft sehr zufrieden sein konnte: „TPI ist eine gute Mannschaft, aber wir haben verdammt gut in der Abwehr gestanden, und vorne war die Chancenauswertung die beste seit langer Zeit.“

Torwart Henk Muus Meyer wehrte 16 Bälle ab. Foto: Karin Riggelsen

Rune Schmidt (11/3), Rune Hinrichsen (6), Benjamin Hansen (5), Martin Boyschau (3), Casper Schmidt (3), Lars Muus Carstensen (2), Hans Martin Asmussen (2) und Morten Bennetzen (1) erzielten die Tore für die Saxburger, die nach sechs Spieltagen mit 10 Punkten die Tabelle anführen.

Danach folgen Søndersø IF 2 (8 Punkte), Vejle HK 2 (6), TPI Odense (6), Ribe HK 2 (6) und Vejen HK (1).

Søndersø IF 2 und Vejle HK 2 können nicht aufsteigen.

Mehr lesen

Leserinnenbericht

Christa Kath
„‘Bewegender’ Vortrag im Fördekreis Bau“