Handball

TM Tønder mit Leidenschaft zum Befreiungsschlag

TM Tønder mit Leidenschaft zum Befreiungsschlag

TM Tønder mit Leidenschaft zum Befreiungsschlag

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Mit Kampf und Leidenschaft waren die Tonderander erfolgreich. Foto: Flemming Andersen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach vier Spielen ohne Sieg hat es für die Handballer von TM Tønder endlich wieder Grund zum Jubeln gegeben. Das Kellerduell ist klar gewonnen worden.

Die Handballer von TM Tønder haben sich in der unteren Tabellenhälfte der 1. Division erst einmal Luft verschafft. Mit einem 27:24-Heimsieg im Kellerduell gegen Grindsted ist der Abstand auf Odder und Grindsted auf den beiden Abstiegsplätzen auf drei bzw. vier Punkte angewachsen. Ajax steht nach dem Konkurs bereits als erster der drei Absteiger fest.

Die Tonderaner hatten nach vier Spielen ohne Sieg die Leidenschaft ausgepackt und konnten das Tabellenschlusslicht am Ende deutlich in die Knie zwingen.

Danach hatte es zunächst nicht ausgesehen. Die Gäste konnten mit 10:7 in Führung gehen und hatten beim Seitenwechsel noch knapp die Nase vorn, doch die TMT-Handballer konnten sich mächtig steigern und entschieden die Partie in den ersten 22 Minuten der zweiten Halbzeit.

Der Gegner aus Grindsted konnte ausgebremst werden. Foto: Flemming Andersen

Aus einem 12:13-Pausenrückstand wurde eine klare 24:18- und 26:20-Führung, bevor die Tonderaner die Zügel schleifen ließen. Die Nachlässigkeiten in den Schlussminuten spielten aber keine Rolle mehr.

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Jari Tobeler, der wenige Minuten vor Spielende vom Parkett getragen werden musste.

Casper Rahr Madsen (7), Viktor Bergholt (7), Kristoffer Vestergaard (5), Jaris Tobeler (2), Mathias Nikolajsen (2), Thomas Clausen (2), Anton Filtenborg (1) und Livio Klausen (1) erzielten die Tore für TMT.

Mehr lesen