Handball

Nikolaj Jacobsen bleibt bis zur Heim-WM 2025

Nikolaj Jacobsen bleibt bis zur Heim-WM 2025

Nikolaj Jacobsen bleibt bis zur Heim-WM 2025

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Nikolaj Jacobsen ist seit 2017 dänischer Nationaltrainer. Foto: Ernst van Norde/Ritzau Scanpixs

Ein weiteres Jahr an seinen Vertrag rangehängt hat Dänemarks-Nationaltrainer, der somit die Möglichkeit bekommt, einen zweiten WM-Titel vor eigenem Publikum zu gewinnen.

Dansk Håndbold Forbund (DHF) und Nikolaj Jacobsen haben sich darauf verständigt, eine Option zu ziehen, die den Vertrag des dänischen Nationaltrainers um ein Jahr bis zum Sommer 2025 zu verlängern.

Der 49-Jährige trat 2017 die Nachfolge von Gudmundur Gudmundson an und verlängerte 2019 den Vertrag bis einschließlich den Olympischen Spielen 2024 in Paris. Mit der Vertragsverlängerung wird er auch an der Seitenlinie stehen, wenn im Januar 2025 die Weltmeisterschaft in Dänemark ausgetragen wird.

„Ich bin stolz und hocherfreut, dass der Vertrag ein weiteres Jahr läuft. Das gibt mir und auch dem Verband Sicherheit mit Hinblick auf die Heim-WM 2025. Das ist eine Endrunde, die ich gerne mitmachen möchte“, sagt Nikolaj Jacobsen in einer Pressemitteilung von DHF: „Ich mag meine Arbeit sehr und habe mit einer fantastischen Gruppe von Spielern und auch einem unglaublich guten Stab zu tun.“

Der 49-Jährige machte 1991 sein erstes von 139 Länderspielen für Dänemark und brachte es in der Nationalmannschaft auf 552 Tore.

„Kontinuität auf dem Nationaltrainer-Posten ist für mich als Sportchef ein Schlüsselwort. Deswegen ist es erfreulich, dass er mindestens bis zur Heim-WM 2025 als Nationaltrainer noch da ist. Das ist ein Geschenk für alle im dänischen Handball“, meint Sportchef Morten Henriksen.

Mehr lesen