Fussball

Fußballerinnen machen großen Schritt in Richtung WM

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Viborg
Zuletzt aktualisiert um:
Torhüterin Stina Lykke erklärte überraschend ihren Nationalmannschafts-Rücktritt. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Die dänische Fußball-Nationalmannschaft haben mit einem 5:1-Heimsieg in der WM-Qualifikation mit Tabellenführer Schweden gleichgezogen, müssen aber den sofortigen Nationalmannschafts-Rücktritt einer Stammspielerin verkraften.

Dänemarks Fußballerinnen haben von der überraschenden 0:1-Niederlage von Schweden in der Ukraine profitiert und sind in der WM-Qualifikation mit dem Tabellenführer gleichgezogen.

Der Vize-Europameister kam in Viborg trotz eines 0:1-Rückstandes gegen Ungarn zu einem deutlichen 5:1-Sieg und hat jetzt die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2019 wieder selbst in der Hand. Dänemark hatte am grünen Tisch gegen Schweden mit 0:3 verloren, kann aber mit Heimsiegen gegen Kroatien und Schweden alles klar machen.

Nadia Nadim (2), Simone Boye Sørensen, Theresa Nielsen und Pernille Harter erzielten die Tore für die dänische Auswahl, die allerdings künftig auf eine Stammkraft verzichten muss. Torhüterin Stina Lykke erklärte nach dem 5:1-Sieg gegen Ungarn überraschend ihren sofortigen Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

„Der Körper macht nicht mehr mit, und das ist schon länger so gewesen. Ich habe bislang die Zeichen nicht wahrhaben wollen, weil mein Herz für den Fußball schlägt“, sagt die 32-Jährige von Kolding Q, die 81 Länderspiele für Dänemark absolviert hat.

Mehr lesen