Fussball

Dänemarks Fußballerinnen können erleichtert aufatmen

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Nyon
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Dänemarks Fußballerinnen sind mit dem Schrecken davon gekommen und haben weiterhin eine Chance, sich für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich zu qualifizieren. 

Der schwedische Verband war in die Berufung gegangen und hatte eine härtere Strafe für die dänische Nationalmannschaft gefordert, nachdem die Däninnen wegen des Konflikts mit dem eigenen Verband vom WM-Qualifikationsspiel in Schweden ferngeblieben waren, doch die UEFA hat die Klage abgewiesen.

„Das ist eine Erleichterung“, sagt DBU-Talentchefin Lene Terp.

Dänemark hat das Spiel am grünen Tisch mit 0:3 verloren und muss eine Strafe von 150.000 Kronen zahlen. Schweden führt mit neun Punkten die WM-Qualifikationsgruppe vor Dänemark mit sechs Zählern an. Im Herbst kommt es zum Aufeinandertreffern der beiden Teams in Viborg.

Mehr lesen