Eishockey

Dänemark Turniersieger in Österreich

Dänemark Turniersieger in Österreich

Dänemark Turniersieger in Österreich

Klagenfurt
Zuletzt aktualisiert um:
Morten Madsen brachte Dänemark gegen Frankreich in Führung. Foto: Jan Korsgaard-kanut.dk

Die dänische Eishockey-Nationalmannschaft hat zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers in Klagenfurt einen glatten 4:1-Sieg gegen Frankreich gefeiert und sich den ersten Platz gesichert, obwohl die Dänen am Vortag am Grünen Tisch eine Niederlage haben einstecken müssen.

Drei Mannschaften konnten in der Abschlusstabelle sechs Punkte aufweisen, doch die Dänen waren im direkten Vergleich mit Österreich und Norwegen besser und durften sich als Turniersieger feiern lassen.

Die dänische Auswahl musste nicht nur ohne eine Reihe von Auslands-Profis auskommen, sondern auch auf Nationaltrainer Heinz Ehlers, der mit seinem schweizerischen Klub Langnau Tigers Punktspiele absolvieren musste. Dennoch waren die Dänen gegen die Franzosen nach einem holprigen Start überlegen.

Nach einem 0:1-Rückstand beim ersten Seitenwechsel erzielten Mikkel Højbjerg, Morten Madsen, Nikolaj Rosenthal und Jonas Rønbjerg die Tore zum 4:1-Sieg.

Die schlechte Eisqualität hatte am Vortag für einen Spielabbruch gesorgt, nachdem Dänemark gegen Norwegen eine 3:1-Führung verschenkt hatte und mit 3:4 zurücklag.

Bereits beim ersten Vier-Nationen-Turnier der Saison in Polen hatte ein Spielabbruch der dänischen Nationalmannschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mehr lesen