Handball

TM Tønder löst Vertrag mit Neuzugang vorzeitig auf

TM Tønder löst Vertrag mit Neuzugang vorzeitig auf

TM Tønder löst Vertrag mit Neuzugang vorzeitig auf

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Andreas Damgaard bei seiner Vorstellung neben TMT-Direktor Kim Wittenkamp. Foto: TMT

Andreas Damgaard war als großer Hoffnungsträger geholt worden, wird Handball-Erstdivisionär TM Tønder aber bereits nach einem halben Jahr wieder verlassen.

Aus dem angepeilten Aufstiegskampf ist bei TM Tønder ein Abstiegskampf geworden. Nach der wochenlangen sportlichen Talfahrt kommt beim Handball-Erstdivisionär die nächste Hiobsbotschaft. Der zuletzt lange verletzte Neuzugang Andreas Damgaard hat um eine Auflösung seines Zweijahresvertrages gebeten und wird zum Jahresende die Tonderaner verlassen.

Der 22-jährige Rückraumspieler war im Sommer vom Liga-Klub Lemvig-Thyborøn gekommen und konnte in den ersten beiden Saisonspielen sechs Tore erzielen, musste aber am zweiten Spieltag gegen HC Midtjylland mit einer Kopfverletzung ausscheiden. Seitdem ist er nicht mehr zum Einsatz gekommen.

„Nach einem guten Start bei TM Tønder habe ich mir leider am 8. September gegen HC Midtjylland eine Kopfverletzung zugezogen, die mir seitdem zu schaffen gemacht hat, und es ist weiter unklar, wann ich wieder spielen kann“, sagt Andreas Damgaard in einer Pressemitteilung: „Ich habe mich über meine Zeit bei TM Tønder gefreut. Eine kurze, aber gute Zeit im roten TMT-Trikot.“

Bei TM Tønder will man dem jungen Rückraumspieler keine Steine in den Weg legen und hat dem Wunsch nach einer Vertragsauflösung entsprochen.

„Es ärgert uns, dass Andreas nicht bei uns bleibt, aber wir wollen keinem Spieler im Wege stehen“, sagt TMT-Direktor Kim Wittenkamp: „Wir wissen, dass Andreas eine starke Einstellung zum Handballsport hat, sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb.“

Mehr lesen