Coronakrise

Keine Spiele mit Publikum vor September

Keine Spiele mit Publikum vor September

Keine Spiele mit Publikum vor September

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Die Hoffnungen auf eine schnelle Rückkehr aufs Spielfeld sind für die Fußball- und Handball-Klubs der besten Ligen Dänemarks wieder gesunken. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird es vor dem 10. Mai nicht geben, Begegnungen vor Publikum werden frühestens ab September wieder stattfinden.

Staatsministerin Mette Frederiksen hat den Klubs aus den besten Ligen der beiden größten Sportarten Dänemarks einen Nackenschlag verpasst. Nach der Pressekonferenz am Montagabend steht für den Geschäftsführer des dänischen Sportverbandes fest, dass es auf absehbare Zeit im dänischen Fußball und Handball keine Spiele vor Publikum geben wird.

„Das ist ein harter Schlag für diesen Sektor. Bis Ende August sind Spiele vor Publikum abgesagt, und es werden bis zum 10. Mai keinerlei Spiele durchgeführt. Ich kann nicht beurteilen, ob es realistisch ist, die Meisterschaften zu Ende zu spielen, aber selbst wenn wir nach dem 10. Mai ohne Zuschauer spielen könnten, ist es finanziell, sportlich und auch für die Zuschauer nicht gut“, sagt Morten Mølholm Hansen gegenüber Ritzau.

Ende März hatte die Divisionsvereinigung im Fußball drei verschiedene Szenarien erstellt, wie die Superliga zu Ende gespielt werden könne. Plan eins mit Wiederaufnahme des Spielbetriebs Ende April und Saisonende Ultimo Juni hat sich zerschlagen.

Plan zwei von Mitte Mai bis Mitte Juli erscheint unrealistisch. Nur noch Plan drei von Ende Mai bis Ultimo Juli sieht machbar aus. Bei allen drei Szenarien war vorgesehen, dass die ausstehenden Spiele im Landespokal-Wettbewerb durchgeführt werden.

Foto: Karin Riggelsen

Im Handball hatte Dansk Håndbold Forbund (DHF) am vergangenen Freitag mitgeteilt, dass spätestens am 20. April eine Entscheidung getroffen werden muss, inwieweit die Liga und die 1. Division zu Ende gespielt werden können.

„Es sieht sehr, sehr schwer aus, vor den Sommerferien Handball vor Publikum auszutragen. Handball ohne Zuschauer kann es auch erst nach dem 10. Mai geben, und vorher können wir das Training nicht aufnehmen“, sagt Thomas Christensen, Geschäftsführer der Handball-Divisionsvereinigung, der seine Zweifel hat, ob eine Beendigung der laufenden Saison noch machbar ist: „Am 9. Mai hätten wir zwei Monate lang Pause gemacht, dann reichen zwei Wochen Training und Vorbereitung nicht aus. Und wenn wir drei bis vier Wochen addieren müssen, sind wir bestenfalls bereits im Juni angelangt.“

Die Divisionsvereinigung hat den 30. Juni als Deadline für die Beendigung der laufenden Saison angegeben.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Wie sorgfältig verwaltet die Regierung die Corona-Macht?“