Handball

SønderjyskE rüstet für den Rückraum noch einmal nach

SønderjyskE rüstet für den Rückraum noch einmal nach

SønderjyskE rüstet für den Rückraum noch einmal nach

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
August Wiger kam im Sommer 2020 vom schwedischen Erstligisten Redbergslid zu Århus Håndbold. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Der Kader für die kommende Saison schien eigentlich schon komplett, doch nach dem Konkurs und Liga-Rückzug von Århus Håndbold hat SønderjyskE auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen.

August Wiger wird in der kommenden Saison für Handballligist SønderjyskE auf Torejagd gehen. Der Endrunden-Teilnehmer will die Verpflichtung noch nicht bestätigen, der Wechsel von Århus Håndbold steht aber nach Informationen des „Nordschleswigers“ kurz vor dem Abschluss.

„Dazu habe ich keinen Kommentar“, so SønderjyskE-Sportdirektor Simon Hajdu Lindhardt, sagt aber auf Nachfrage: „Das ist ein wahnsinnig spannender Spieler, der sehr viele seiner Mann-gegen-Mann-Duelle gewinnt. Das wäre spannend, wenn es uns gelingen könnte, ihn zu holen.“

Der 194 Zentimeter große Rückraumspieler, der sowohl auf halblinks als auch auf der Spielmacher-Position eingesetzt werden kann, kam im Sommer 2020 mit einem Zweijahresvertrag in der Tasche vom schwedischen Erstligisten Redbergslid, ist aber wie seine Mannschaftskameraden auch vom Verein freigestellt worden, nachdem Århus Håndbold Konkurs anmelden musste und eine Spielgemeinschaft mit Skanderborg Håndbold bildete.

August Wiger hat in der abgelaufenen Saison 86 Tore in 26 Liga-Spielen geworfen und war damit zweitbester Torschütze von Århus Håndbold hinter Lukas Jørgensen (96).

Mehr lesen