Natur

Schmedagger: Es war doch nicht Tommy

Schmedagger: Es war doch nicht Tommy

Schmedagger: Es war doch nicht Tommy

Schmedagger/Smedager
Zuletzt aktualisiert um:
Storch Tommy ist in Nordschleswig angekommen. Foto: storkende.dk/TV Syd

Im Nest vor den Toren Tingleffs ist Storch Tommy eingetroffen. Dachten Storchen-Freunde zumindest. Doch es ist ein fliegender Holländer.

Korrigiert: Es ist doch nicht Tommy, der Storch, sondern ein aus den Niederlanden zugeflogener Storch.

Das ist in Zeiten großer Angst vor dem Coronavirus mal eine erfreuliche Mitteilung: Im Nest auf dem Anwesen von Benny Appel in Schmedagger bei Tingleff/Tinglev ist Storch Tommy gelandet. Er und das Weibchen Annika haben dort in den Sommermonaten schon seit mehreren Jahren ihr festes Domizil.

Die Grenzschließungen wegen des Coronavirus haben dem Storchmännchen ganz offensichtlich nichts anhaben können. Am Sonntagnachmittag traf er aus dem Süden in Schmedagger ein und machte sich gleich daran, das Nest für die Ankunft seiner Gattin vorzubereiten, berichtet der Storchenverein „Storkene.dk“.

Auch in diesem Jahr wird das Treiben im Nest von Schmedagger in Zusammenarbeit mit dem Regionalsender TV Syd mittels einer Webcam rund um die Uhr mitzuverfolgen sein.

Mehr lesen