Arbeit

Neues Angebot: Kleine Lohnsteigerung für philippinische Fahrer

Neues Angebot: Kleine Lohnsteigerung für philippinische Fahrer

Neues Angebot: Kleine Lohnsteigerung für philippinische Fahrer

jt
Pattburg
Zuletzt aktualisiert um:
Kurt Beier Transport in Pattburg Foto: Frank Cilius/Ritzau Scanpix

Der Fuhrunternehmer Kurt Beier hat seinen philippinischen Fahren ein neues Angebot gemacht. Sie sollen mehr Lohn und bessere Wohnbedingungen bekommen.

26 philippinische Lkw-Fahrer des Fuhrunternehmens Kurt Beier Transport in Pattburg , die in den vergangenen Tagen national und international aufgrund ihrer Arbeits- und Wohnverhältnisse für Aufsehen sorgten, haben nun Aussichten auf eine Lohnsteigerung. Das berichtet das Gewerkschaftsmagazin Fagbladet 3F.

Kurt Beier hat am Sonnabend seinen Fahrern ein neues Angebot vorgelegt, in dem ihr Gehalt auf 9.700 Kronen im Monat angehoben würde. Das Angebot wurde zwischen Kurt Beiers polnischer Tochtergesellschaft HBT und Vertretern der philippinischen Botschaft in Kopenhagen verhandelt.

Jan Villadsen, Vorsitzender von 3F-Transport, ist entsetzt. „Die Fahrer werden von dem Unternehmen und der Botschaft unter einen immensen Druck gesetzt“, so Villadsen zu Fagbladet 3F. Ihm zufolge steigt der Stundenlohn der Fahrer von rund 16 Kronen um nur wenige zusätzliche Kronen.

Darüber hinaus werde den Fahrern auch acht, laut 3F „ordentliche“ Zimmer mit Küche, Fernseher und Bad angeboten. „Kurt Beier stand massiv unter Druck. Er möchte jetzt seine Fahrer und sich selbst aus dem Fokus der Öffentlichkeit in Dänemark ziehen, bevor die Behörden klären können, ob es sich hier um Menschenhandel dreht“, so Villadsen.

Mehr lesen