Königshaus

Prinz Nikolai bricht Ausbildung beim Militär ab

dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Prinz Nikolai Foto: Lars Møller/Ritzau-Scanpix

Nach nur zwei Monaten hat der 19-jährige Prinz seine Ausbildung an der Offiziersschule abgebrochen. Die genauen Gründe sind noch unklar.

Prinz Nikolai, der Sohn von Prinz Joachim und Gräfin Alexandra hat seine Ausbildung beim Militär nach nur zwei Monaten abgebrochen. Das berichtet die Zeitung Jydske Vestkysten am Mittwoch.

„Dies war des Prinzens eigene Entscheidung. Die königliche Familie ist darüber informiert worden“, so die Sprecherin des Königshauses, Lene Balleby, zur Zeitung.

Der 19-jährige Prinz hatte im August eine zweijährige Ausbildung zum Reserveoffizier in einer Militärschule bei Varde begonnen.

Zur Zeitschrift Se & Hør sagte die Privatsekretärin von Gräfin Alexandra, Helle Von Wildenrath Løvgreen, dass der Prinz sich im kommenden Jahr eine neue Ausbildung suchen werde und sich bis dahin auf seine Modelkarriere konzentrieren wolle. Im Frühsommer diesen Jahres war er erstmals als Model tätig. Er war auf der Titelseite des Magazins „Dust“ abgebildet und lief für Dior und Burberry auf dem Catwalk.

Warum er genau die Ausbildung beim Militär abgebrochen hat, ist derzeit unklar. Der Chef der Militärschule, Oberstleutnant Peter Nielsen, gab an, dass mit dem Königshaus abgesprochen sei, dass er keine Angaben dazu mache.

Es ist königliche Tradition, dass die männlichen Mitglieder des Königshauses beim Militär dienen. Nikolais Vater, Prinz Joachim war 1987 Mitglied der königlichen Leibgarde und anschließend Oberst bei der Reserve. Kronprinz Frederik ist seit 1986 Mitglied in verschiedenen Militärverbänden.

Mehr lesen