Entschädigung

Bios zieht Falck vor Gericht

Bios zieht Falck vor Gericht

Bios zieht Falck vor Gericht

Vejle/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Falck

Der frühere Krankenwagen-Betreiber der Region Süddänemark, Bios, will seinen Konkurrenten Falck auf Entschädigung verklagen. Die Chancen eines rechtlichen Erfolgs seien gut, meint ein Bios-Sprecher.

Im Versuch, Bios vom Krankenwagen-Markt in der Region Süddänemark zu verdrängen, hat der Konkurrent Falck die Wettbewerbsvorschriften verletzt. Und das kann dem Unternehmen nun teuer zu stehen bekommen, berichtet die Tageszeitung JydskeVestkysten.

„Wir werden Falck auf Entschädigung verklagen. Unsere Forderung liegt womöglich im dreistelligen Millionenbereich“, so Bios- Kommunikationschef Thomas Juul-Dam. Am vergangenen Mittwoch hatte die Wettbewerbsbehörde entschieden, dass Falck gegen das Gesetz für fairen Wettbewerb verstoßen hatte. Am Montag hatte Falck dann eine eventuelle Berufung gegen das Urteil der Behörde zurückgenommen.

„Es ist positiv, dass die Falck-Chefetage den Bericht der Behörde akzeptiert“, so Bios-Direktor Stef Hesselink. Noch ist unklar, wann ein möglicher Gerichtsfall beginnen soll. „Wir wollen uns vorerst einen Überblick verschaffen“, sagt Juul-Dam. Er schätzt, dass die Chancen auf ein aus Bios-Sicht gutes Urteil recht gut seien.

Bei der Region Süddänemark verfolgt man den erwähnten Fall mit großem Interesse. Die Region hatte aufgrund eines Fehlers 31,6 Millionen Kronen an Bios überwiesen. Doch durch einen Konkurs des Unternehmens wurde das Geld nie zurückgewiesen. Ob die Region durch den Streit zwischen Falck und Bios auch etwas vom Kuchen abbekommen kann, ist noch unklar. „Das können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Wir werden die Lage aber mit unseren Anwälten besprechen“, so die Regionsratsvorsitzende Stephanie Lose (Venstre).

Mehr lesen