Zweiter Weltkrieg

Aufarbeitung der Vergangenheit: Ib Katznelson erhält Bundesverdienstkreuz

Aufarbeitung der Vergangenheit: Ib Katznelson erhält Bundesverdienstkreuz

Aufarbeitung der Vergangenheit: Ib Katznelson erhält Orden

ket
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ib Katznelson hat in seinem Buch „Lad ham dø“ über seine eigenen Erlebnisse während des Krieges geschrieben. Foto: Sarah Christine Nørgaard/BT/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem 82-Jährigen den Orden dafür verliehen, dass er die Erinnerungen an die Verbrechen des Krieges wachhält. Gleichzeitig setzt er sich für die Versöhnung Deutschlands und Dänemarks ein.

Ib Katznelson ist seit dieser Woche Träger des „Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat ihm den Orden verliehen, weil Katznelson sich umfangreich für die Aufarbeitung der Vergangenheit eingesetzt hat.

Der deutsche Botschafter in Kopenhagen, Pascal Hector, hat dem 82-Jährigen am 16. Januar den Orden überreicht.

Der dänische Jude Ib Katznelson wurde im Herbst 1943 mit seiner Mutter nach Deutschland deportiert. Trotz schwerer Krankheit und unmenschlicher Bedingungen überlebten sie das Konzentrationslager Ravensbrück. Im Frühjahr 1944 wurden beide in das Konzentrationslager Theresienstadt abgeschoben, wo sie auf den Vater von Ib Katznelson trafen. Im April 1945 kehrte die Familie mit den Weißen Bussen nach Dänemark zurück.

Ib Katznelson hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit seiner eigenen Geschichte auseinandergesetzt und ist in der Erinnerungsarbeit sehr aktiv. Er hat zahlreiche Vorträge über seine Erlebnisse gehalten und ist unter anderem aktives Mitglied des Internationalen Ravensbrück-Komitees.

Als Zweijähriger wurde Ib Katznelson ins Konzentrationslager Ravensbrück deportiert. 80 Jahre später ist er Träger des Bundesverdienstkreuzes. Foto: David Katznelson

Botschafter Pascal Hector sagte in seiner Rede anlässlich der Zeremonie: „Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier drückt mit dieser Auszeichnung den Dank Deutschlands für die umfangreiche und unermüdliche Erinnerungsarbeit von Ib Katznelson aus. Seine Arbeit als Zeitzeuge des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte ist von größtem Wert, um die Erinnerung an die Vergangenheit wachzuhalten. Mit bewundernswerter Großzügigkeit hat Ib Katznelson auch die Aussöhnung gefördert und die Beziehungen zwischen Deutschland und Dänemark gestärkt.“

Das Bundesverdienstkreuz ist der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, der vom Bundespräsidenten für herausragende politische, wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen verliehen wird. Es ist der einzige Orden dieser Art in Deutschland und damit die höchste Auszeichnung des Landes.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Auch Weltmeister können besser werden“