Olympische Sommerspiele 2020

Sara Slott im Halbfinale gestürzt

Sara Slott im Halbfinale gestürzt

Sara Slott im Halbfinale gestürzt

Tokio
Zuletzt aktualisiert um:
Sara Slott Petersen kurz vor ihrem Sturz im Regen von Tokio. Foto: Javier Soriano/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Traum von einer weiteren Medaille bei Olympischen Spielen ist für die dänische Leichtathletin im Halbfinale von Tokio geplatzt. Die Karriere der 34-Jährige endete in Tränen.

Sara Slott Petersen hat es beim letzten Rennen ihrer Karriere nichts ins Ziel geschafft. Die dänische Leichtathletin blieb bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio im Halbfinale über 400 Meter Hürden an dritter Stelle liegend an der drittletzten Hürde hängen und stürzte.

Die 34-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro die Silbermedaille gewonnen und wird ihre Karriere nach den Tokio-Spielen beenden.

Die Karriere von Sara Slott endete an der drittletzten Hürde. Foto: Charlie Riedel/Ritzau Scanpix
Sara Slott Petersen stand am Ende im Regen. Foto: Martin Meissner/Ritzau Scanpix
Mehr lesen