LEICHTATHLETIK

Sara Slott bei WM disqualifiziert

Sara Slott bei WM disqualifiziert

Sara Slott bei WM disqualifiziert

Doha
Zuletzt aktualisiert um:
Sara Slott durchquerte als zweite das Ziel. Foto: Fabrizio Bensch/Reuters

Dramatischer Lauf für die dänische Sportlerin Sara Slott Petersen bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft. Im Qualifikationslauf über 400 Meter Hürden durchquerte sie als zweite das Ziel und freute sich über den vermeintlichen Halbfinaleinzug.  

Kurze Zeit später wurde ihr jedoch mitgeteilt, dass sie disqualifiziert worden ist.

Ihr Trainer Mikkel Larsen sagte auf TV2 Sport, dass sie die Entscheidung anfechten werden. „In vier von fünf Fällen, in denen man für so etwas disqualifiziert wird, wird die Entscheidung später revidiert.“

Dem Trainer zufolge gibt es keine TV–Bilder, die eindeutig beweisen können, dass Sara Slott ihr Knie nicht rechtzeitig hoch genug angehoben hat. In einem Interview direkt nach dem Rennen hatte die dänische Läuferin gesagt, dass es ein schwieriger Lauf war und sie einige technische Fehler gemacht habe.

Mit dem Protest hofft sie darauf, dass die Disqualifikation zurückgenommen wird und sie am Mittwoch im Halbfinale antreten kann.

Der Protest wurde am späten Dienstagabend abgelehnt. Die Entscheidung ist somit final.

Mehr lesen