Handball

Roslyng wird Teammanagerin der Nationalmannschaft

Roslyng wird Teammanagerin der Nationalmannschaft

Roslyng wird Teammanagerin der Nationalmannschaft

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Christina Roslyng spielte in der Saison 2006/07 für SønderjyskE, als sie gleichzeitig in der HR-Abteilung der Sydbank in Apenrade arbeitete. Foto: Karin Riggelsen

Der Handball macht auf unbestimmte Zeit Pause, doch DHF-Sportchef Morten Henriksen hat die handballfreie Zeit genutzt, um den Stab der dänischen Handball-Nationalmannschaft der Frauen zu komplettieren.

Christina Roslyng wird neue Teammangerin der dänischen Handball-Nationalmannschaft der Frauen. Die 41-Jährige löst ihre ehemalige Nationalmannschafts-Kollegin Mette Vestergaard ab, die seit 2015 den Posten inne hatte.

„Christina Roslyng ist vielen als tüchtige Handballerin in Erinnerung geblieben, aber sie ist in erster Linie aufgrund ihrer Kompetenzen im Personalwesen und in der Sportpsychologie in dieser Position gelandet. Kompetenzen, die zweifelsohne den Spielerinnen und dem Trainerstab zugute kommen werden“, sagt DHF-Sportchef Morten Henriksen in einer Pressemitteilung.

Christina Roslyng, die im Zeitraum 1998-2004 auf 299 Tore in 129 Länderspielen kam, freut sich auf eine Rückkehr.

„Die Aufgabe als Teammanagerin ist wahnsinnig interessant. Hier kann ich meine Erfahrung aus meiner aktiven Karriere und auch aus dem Berufsleben einsetzen, wo ich mich mit den Bereichen Human Resources und nicht zuletzt Sportpsychologie, u.a. für Team Danmark, beschäftigt habe“, so Christina Roslyng.

Die 41-Jährige aus Juelsminde spielte in ihrer aktiven Laufbahn für Horsens HK, Viborg HK, Kolding IF, SønderjyskE und Viborg HK. Mit Viborg HK gewann sie 1999 den EHF-Pokal, mit der Nationalmannschaft wurde sie 2000 Olympiasiegerin und 2002 Europameisterin.

Für Ende März waren die ersten Länderspiel-Aufgaben unter Neu-Nationaltrainer Jesper Jensen geplant, doch nicht nur die Spiele gegen Brasilien sind abgesagt worden, sämtliche Aktivitäten der Nationalmannschaft sind auf unbestimmte Zeit verschoben.

Mehr lesen