Handball

HC Midtjylland ist pleite

HC Midtjylland ist pleite

HC Midtjylland ist pleite

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Herning
Zuletzt aktualisiert um:
HC Midtjylland wurde Ende 2016 dänischer Pokalsieger, nicht einmal anderthalb Jahre später ist es vorbei. Foto: Scanpix

Die langezogene Farce um HC Midtjylland hat ein Ende. Der Pokalsieger von 2016 ist vom Gericht in Herning für insolvent erklärt worden.

„Wir sind jetzt konkurs, und das bedeutet, dass wir nicht mehr Handball spielen“, sagt Vereinsboss Thomas Hintze.

Der HC Midtjylland wird somit nicht zum Spiel am Montagabend gegen Ribe-Esbjerg HH antreten und die bisherigen Spiele der Abstiegsrunde werden annulliert.

HC Midtjylland war hoher Favorit auf den fünften und letzten Tabellenplatz, der zu Relegationsspielen gegen den Sieger der Partie zwischen dem Zweiten und Dritten der 1. Division führen würde. Nun steigt Lemvig-Thyborøn oder Randers HH direkt auf.

Die Lizenz von HC Midtjylland geht wieder an Herning fH zurück, der in der 2. Division einen Neuanfang machen muss.

Mehr lesen