Fussball

Claus Nørgaard verlässt SønderjyskE spätestens im Sommer

Claus Nørgaard verlässt SønderjyskE spätestens im Sommer

Claus Nørgaard verlässt SønderjyskE spätestens im Sommer

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Fußball-Superligist SønderjyskE wird sich nach einem neuen Cheftrainer umsehen müssen, vielleicht sogar schneller als vorgesehen. Claus Nørgaard wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Claus Nørgaard hat vor den Gesprächen über seine sportliche Zukunft bei SønderjyskE selbst die Initiative ergriffen und nach der 0:3-Heimniederlage gegen den FC København bekanntgegeben, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Sportchef Hans Jørgen Haysen wollte nicht kommentieren, ob Claus Nørgaard damit einer Entscheidung des Vereins zuvorgekommen war, sich spätestens im Sommer zu trennen.

Claus Nørgaard hatte seine Entscheidung dem Sportchef am Sonnabend mitgeteilt. Die Spieler wussten davon aber nichts, als sie zum Heimspiel gegen den FCK auf den Rasen liefen.

„Ich möchte etwas neues probieren, wenn mein Vertrag im Sommer ausläuft. Ich habe jetzt zwei gute und spannende, aber teilweise auch harte Jahre hinter mir. Die Entscheidung, im Sommer aufzuhören, ist bei mir über längere Zeit gereift“, sagt der 38-Jährige, der auf die Frage, ob er am 7. Januar zum Auftakt der Vorbereitungen auf die zweite Saisonhälfte noch den Taktstock schwingen wird, folgendes antwortete: „Diese Entscheidung liegt nicht bei mir.“

Alles deutet auf eine vorzeitige Trennung hin. Mit seinen Aussagen und nicht zuletzt seinem Timing bettelt Nørgaard gerade zu um eine Entlassung.

Hans Jørgen Haysen war es deutlich anzumerken, dass ihm der Zeitpunkt der Bekanntmachung nicht passte.

„Claus hatte den Wunsch, seine Entscheidung selbst mitzuteilen. Er hat mich Sonnabend darüber informiert“, so der Sportchef: „Ich halte daran fest, dass wir am Montag ein Gespräch haben. Ich habe mir meine Gedanken gemacht, ob er im Frühahr da ist, aber das besprechen wir Montag. Claus hat einen Vertrag bis zum 30. Juni, und Stand jetzt ist er auch im Frühjahr Trainer.“

Sportlich lief es unter Nørgaard alles andere als rund.

„Wir hätten schon gerne mehr Punkte auf dem Konto gehabt. Besonders in den letzten fünf Spielen haben wir nicht die Punkte geholt, die wir hätten holen müssen. Wir hätten in einigen Spielen mehr verdient gehabt, in anderen hat uns einiges gefehlt.“

Wie Claus Nørgaard bereits in der Sonnabend-Ausgabe des Nordschleswigers andeutete, hatte es zuletzt Anfragen gegeben.

„Ich habe Aussicht auf einen neuen Job im Sommer, und diese Möglichkeit werde ich weiter verfolgen“, so der SønderjyskE-Trainer, der nur verraten wollte, dass dies in Dänemark ist, aber ansonsten dazu keinen Kommentar hatte.

Mehr lesen