Deutsche Minderheit

Jes-Schmidt-Stiftung: Für Lea Nebrich geht’s nach Hongkong

Jes-Schmidt-Stiftung: Für Lea Nebrich geht’s nach Hongkong

Jes-Schmidt-Stiftung: Für Lea Nebrich geht’s nach Hongkong

Apenrade/Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Nordschleswig, Südafrika, Österreich, Odense, Mexiko und als nächstes Hongkong – Lea Nebrich reist gerne. Foto: Privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Studentin beginnt ab September bei der Firma Jebsen & Co ein dreimonatiges Praktikum. Worauf sie sich am meisten freut und wie es dazu gekommen ist, hat sie dem „Nordschleswiger“ verraten.

Eigentlich wollte sich Lea Nebrich im vergangenen Jahr nur für ein Legat der Jes-Schmidt-Stiftung bewerben. Doch dann meldete sich Siegfried Matlok, Vorsitzender der Stiftung, bei der jungen Frau aus Halk in der Kommune Hadersleben (Haderslev) und fragte sie, ob sie sich auch ein Praktikum in Hongkong vorstellen könnte.

Jährlich vergibt die Jes-Schmidt-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Firma Jebsen & Co in Hongkong und der Firma Jebsen & Jessen in Singapur ein dreimonatiges Praktikum − abwechselnd zwischen Hongkong und Singapur. Die Stiftung ermöglicht damit Nordschleswigerinnen und Nordschleswigern aus der deutschen Minderheit, früh internationale Erfahrungen zu sammeln.

Weiterlesen: Hier berichtet Christopher Mathies von seinem Praktikum in Singapur im vergangenen Jahr.

Als Siegfried Matlok beim Deutschen Tag im November verkündete, dass Lea Nebrich tatsächlich das Praktikum bekommen hat, war die Studentin gerade in Mexiko im Auslandssemester. „Ich reise gerne, und ich freue mich sehr auf das Praktikum in Hongkong. Es ist sicherlich eine ganz andere Kultur als in Mexiko – zumindest stelle ich es mir so vor“, sagt die 22-Jährige und lacht am Telefon.

Wirtschaftsstudium mit Fokus auf Deutschland

Vor einem Monat ist sie zurück nach Odense gekommen, wo sie wohnt und studiert. „Auf Dänisch heißt mein Studienfach Negot. Ich würde es als Betriebswirtschaftssprache mit deutsch-kulturellem Hintergrund bezeichnen“, erklärt Lea Nebrich und fügt hinzu: „Man kann auch sagen, es ist ein BWL-Studium mit Fokus auf Deutschland.“

Bei der Firma Jebsen & Co. wird sie im Bereich Kommunikation mitarbeiten dürfen. „Was genau mich dort erwartet, werde ich wohl erst erfahren, wenn ich dort bin“, sagt die Nordschleswigerin. Sie freut sich auf das Essen und darauf, wieder im Ausland zu leben.

In der Zeit zwischen Mexiko und Hongkong will sie ihre Bachelorarbeit schreiben. Auch Pläne nach dem Praktikum hat sie bereits: „Wenn ich zurück in Odense bin, beginne ich im Februar mit meinem Master“, so die Frau aus der Kommune Hadersleben, die 2019 am Deutschen Gymnasium für Nordschleswig ihr Abitur gemacht hat und vorher auf der Deutschen Schule Hadersleben war. Nach ihrem Abitur hat sie ein Sabbatjahr in Südafrika und Österreich verbracht.

Neben dem jährlichen Praktikum hat die Jes-Schmidt-Stiftung auch Stipendien zur finanziellen Förderung der deutschen Jugend in Nordschleswig verliehen:

 

Liste der bewilligten Legate der Jes Schmidt-Stiftung 2022 

  1. Anna Katrine Juhl Andersen
  2. Lea Nebrich
  3. Britt Søndergaard
  4. Ditte Rieder Kjær
  5. Ida Muus
  6. Thomas Ratzer-Petersen
  7. Jessica Carstensen
  8. Mads Andersen
  9. Philipp Schmidt
  10. Sofie Knauer
  11. Tobias Klindt
  12. Kathrine Andersen Petersen
  13. Bente Talea Hussmann
  14. Ida Felstermann-Rasmussen 
Mehr lesen

Leserbeitrag

Klassen 5 und 6 der DSS
„Die DSS auf Klassenfahrt in Schleswig-Holstein“