Deutsche Minderheit

Deutsche Schule Lügumkloster mit neuer Höchstmarke und neuen Nachbarn

Deutsche Schule Lügumkloster mit neuer Höchstmarke und neuen Nachbarn

Schule Lügumkloster mit Höchstmarke und neuen Nachbarn

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Die bislang höchste Zahl an Schulkindern gibt es an der deutschen Schule in Lügumkloster. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Durch die räumliche Nähe erhoffen sich die Schule und der Kindergarten eine noch bessere Zusammenarbeit. Im kommenden Schuljahr wechseln sieben Mädchen in die Vorschule.

Der Zuwachs an Schülerinnen und Schülern in den Bildungsstätten des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig (DSSV) hat keinen Bogen um Lügumkloster gemacht.

So spielte das Thema auf der Generalversammlung der Deutschen Schule Lügumkloster in den Berichten der Vorsitzenden Yvonne Klemm und Schulleiterin Connie Meyhoff Thaysen eine Rolle.

Neue Rekorde

„Die Zahl der Kinder ist von 40 auf knapp 60 gestiegen. Das neue Klassenzimmer wird gut genutzt“, sagte Yvonne Klemm mit Blick auf den Raum, wo im August 2022 mit 16 Vorschülerinnen und Vorschülern ein neuer Rekord geschrieben wurde.

„Wir hatten einen Zugang von neun Kindern aus Deutschland. Mit 60 Kindern waren wir am 5. September so viele wie noch nie“, berichtete die Schulleiterin.

Ein hervorragender Zulieferer

Seit Januar gibt es neue Nachbarn. „Es freut uns, dass der Kindergarten mit den Kindern und dem Personal hier auf dem Grundstück ist“, so Connie Meyhoff Thaysen.

Im August 2023 gehe die Vorschulklasse mit sieben Kindern an den Start.

„Es sind lauter Damen aus dem eigenen Kindergarten. Vielen Dank für eure tolle Arbeit. Durch die Nähe werden die Wege kürzer und die Zusammenarbeit enger“, sagte sie an die Gesamtleiterin des DKCT (Deutsche Kindertagesstätten und Clubs in der Kommune Tondern), Ute Zander, gerichtet.

Connie Meyhoff Thaysen berichtete außerdem, dass an einem Konzept für einen optimalen Übergang zwischen Kindergarten und Schule gearbeitet werde.

7. Klasse abgehakt

„Im kommenden Jahr werden wir ungefähr 57 Schülerinnen und Schüler. Ich denke, das ist passend für unser Schulgebäude“, sagte die Schulleiterin.

Während der vergangenen drei Jahre gab es keine 7. Klasse an der Schule in Lügumkloster. Der Vorstand, der sich laufend mit der Thematik befasst, hat nun beschlossen, dass es aus Platzgründen auch die nächsten Jahre keine 7. Klasse in Lügumkloster geben wird.

„Unsere Klassenräume sind nicht so groß. Früher teilten sich zwei Klassen einen Raum, das geht nicht mehr“, unterstrich die Schulleiterin.

Die Schulvereinsvorsitzende Yvonne Klemm Foto: Monika Thomsen

Spielplatz im Regen eingeweiht

Die Vorsitzende widmete sich bei den baulichen Projekten auch der vollzogenen Neugestaltung des Spielplatzes im Kielwasser des Kindergarten-Neubaus.

Die offizielle Eröffnung fand im November im strömenden Regen statt. Dadurch ließen wir uns die Laune jedoch nicht verderben und ich möchte mich noch mal bei den Geldgebern bedanken“, so Yvonne Klemm.

Die Einrichtung hatte sich nach zwei Jahren Corona im Dezember auf eine „richtige“ Weihnachtsfeier gefreut.

„Leider war für die Lehrerinnen und Lehrer Corona noch nicht abgeschlossen“, so die Vorsitzende. Sie richtete einen besonderen Dank an Musiklehrerin Dorthe Olesen, für die Umsetzung des Programms. Dafür gab es auch fünf Monate später spontanen Applaus aus der Versammlung.

Schulleiterin Connie Meyhoff Thaysen Foto: Monika Thomsen

Energiesparmaßnahmen im Blick

Die Vorsitzende freute sich außerdem über die tatkräftige Unterstützung beim kürzlich durchgeführten Arbeitstag. Es wurden unter anderem viele Malerarbeiten erledigt.

Von der Stiftung von „Norlys“ hat die Einrichtung 85.000 Kronen für Energiesparlampen in vier Klassenzimmern erhalten. „Wir hoffen auf eine Zusage vom DSSV, damit wir in diesem Zusammenhang die Decken in den Klassenzimmern erneuern können“, sagte Yvonne Klemm.

Müll-Programm auf dem neuesten Stand

Beim Thementag knöpfte sich die Schule das Thema Mülltrennung vor, das bereits seit geraumer Zeit praktiziert wird. Das Update für Kinder und Lehrkräfte harmonierte damit, dass in der Kommune Tondern ein erweitertes Sortiersystem eingeführt worden ist.

„Ich finde, die Kinder machen es ganz manierlich“, so die Erfahrung der Schulleiterin.

Der Rynkeby-Lauf hat in Lügumkloster Tradition. Die Kinder laufen für einen guten Zweck und die Schule ist im Ortsbild sichtbar (Archivfoto). Foto: Privat

Osterfrühstück wird wiederholt

„Wir haben spontan beschlossen, diese Osterfeier fest in den Jahresplan einzubauen.“ Das Osterfrühstück wurde erstmals mit knapp 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam mit dem Kindergarten, dem Sozialdienst und den Klassenstufen 0 bis 3 gefeiert.

Mit dem Kindergarten, dem Sozialdienst, dem BDN (Bund Deutscher Nordschleswiger), dem TSV (Turn- und Spielverein Lügumkloster) und der Gemeinde gebe es eine gute Zusammenarbeit. „Wir helfen und unterstützen einander. Das ist wichtig in unserer Gemeinschaft“.

Somit ziehen auch alle beim für den 1. Dezember geplanten Weihnachtsmarkt mit, der die Weihnachtsfeier ersetzt. „Damit wird die Vorweihnachtszeit entspannter“, sagte Connie Meyhoff Thaysen.

Vorstand verkleinert

Die Schulleiterin schlug vor, den Vorstand langfristig von sieben auf fünf Mitglieder zu reduzieren. Dass er sieben Personen zählt, stammt aus der Zeit Ende der 1970-er Jahre, als die deutsche Schule in Norderlügum (Nørre Løgum) geschlossen wurde. Damals wurde das Gremium mit zwei Plätzen für Norderlügum erweitert.

„Das ist aber lange her, und wir haben in Lügumkloster viele Vorstände zu besetzen. Laut Satzungen können es bis zu sieben Mitglieder sein“, erläuterte Connie Meyhoff Thaysen.

Die Versammlung stimmte dem Vorschlag zu, den durch das Ausscheiden von Vorstandsmitglied Frank Elneff freien Platz nicht wieder zu besetzen. Sollte es zu einer Abstimmung im Vorstand kommen, wird die Suppleantin herangezogen, um eine ungerade Zahl zu erreichen.

Der Schulvorstand

• Vorsitzende: Yvonne Klemm
• Zweiter Vorsitzender: Martin Bundesen
• Protokollführerin: Elisabeth Mader
• Beisitzerin: Signe von Oettingen (wiedergewählt)
• Beisitzerin: Mette Pedersen (wiedergewählt)
• Beisitzerin: Tina Dressel
• Suppleantin: Britta Paulsen (wiedergewählt)

Mehr lesen

Handball

Karriere am seidenen Faden: Vom dunklen Zimmer in die Königsklasse

Seth/Sæd Als Fachleute Thorsten Fries empfahlen, seine Handballkarriere wegen zahlreicher Gehirnerschütterungen aufzugeben, entschied sich der 31-Jährige aus Seth dennoch dagegen. In der vergangenen Saison gewann Fries die Silbermedaille in der dänischen Liga, und in der kommenden Spielzeit tritt er in der Champions League an. Warum sein Weg auch anders hätte verlaufen können und warum Kopfverletzungen im Handball besondere Aufmerksamkeit erfordern, erklärt der Torhüter im Interview.

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Zusammenhalt: Es geht noch viel mehr in Nordschleswig“