Stromkrise

Kommt die Eislaufbahn 2022? Die Entscheidung ist gefallen

Kommt die Eislaufbahn 2022? Die Entscheidung ist gefallen

Kommt die Eislaufbahn 2022? Die Entscheidung ist gefallen

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Eislaufbahn ist für viele Kinder und Jugendliche in Sonderburg ein fester Bestandteil des Wintervergnügens. In dieser Saison müssen sie auf das Angebot verzichten. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Es wäre die letzte Saison der alten Eislaufanlage. Doch wegen der hohen Energiepreise stand die Nutzung der Schlittschuhbahn zur Diskussion. Jetzt hat der Ausschuss entschieden.

Die Schlittschuhbahn am Sonderburger Stadthafen wird in dieser Saison nicht aufgebaut. Das hat der zuständige Ausschuss für Technik, Stadt und Wohnen auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Grund sind die hohen Strompreise, die den Betrieb der Anlage zu einer teuren Angelegenheit machen würden.

426.000 Kronen bezahlte die Kommune für die Nutzung der Schlittschuhbahn am Sonderburger Stadthafen im vergangenen Jahr. 193.000 Kronen davon waren der Stromrechnung geschuldet – bei einem Kilowatt-Preis von 2,45 Kronen.

Rat der Verwaltung: Baut die Anlage nicht auf

Die Verwaltung empfahl dem Ausschuss, die Anlage in diesem Jahr nicht zu installieren, da mit einer Verdoppelung der Strompreise zu rechnen sei.

Diesem Rat folgten die Mitglieder des Ausschusses. „Die Schlittschuhbahn ist im Winter ein gutes und geselliges Angebot am Hafen. Aber wir müssen mitten in einer Energiekrise verantwortlich handeln“, sagt die Ausschussvorsitzende Kirsten Bachmann (Schleswigsche Partei).

„Abhängig von der Preisentwicklung würden wir in der nächsten Saison von mehr als einer Verdoppelung der Ausgaben für Strom sprechen.“

Zudem müsste die alte Anlage renoviert werden, bevor sie in Betrieb geht.

Die Technik der alten Anlage ist nicht sonderlich energiefreundlich und müsste überarbeitet werden. Foto: Sara Eskildsen

Normalerweise öffnet die Bahn auf dem Gelände neben dem Hafenkontor im November.

2021 hatte der Stadtrat in seinem Haushaltsplan für 2022 beschlossen, eine neue, energiesparende Anlage anzuschaffen. Wegen der aktuellen Sparmaßnahmen ist dieses Vorhaben nun aber verschoben worden.

Öffentlich-private Partnerschaft wird angedacht

Die für 2023 geplante neue und energiesparende Schlittschuhbahn wird nicht gekauft. Stattdessen sollen im kommenden Jahr neue Modelle untersucht werden, wie in öffentlich-privater Partnerschaft eine Eislaufbahn eingerichtet und betrieben werden kann.

Mehr lesen