Freizeit

Dem Ziel immer näher: Warmer Regen für das Bülderuper Naturbad

Dem Ziel näher: Warmer Regen für das Bülderuper Naturbad

Dem Ziel näher: Warmer Regen für das Bülderuper Naturbad

Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Dem Bülderuper Freibad steht eine Verwandlung in einen kleinen Badesee bevor (Archivfoto). Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Stadtrat hat bei der Bezuschussung des Bülderuper Freibades, das in einen natürlichen Badesee umgewandelt werden soll, noch einmal nachgelegt und weitere zwei Millionen Kronen im Haushalt verankert. Der Vorstand des Sportcenters mit angeschlossenem Freibad wähnt sich auf der Zielgeraden.

Benötigt werden etwa 6,5 Millionen Kronen, um das sanierungsbedürftige Bülderuper Freibad mit veraltetem Filtersystem in einen Naturbadesee zu verwandeln.

Dieses Ziel hat der Vorstand des Bülderuper Sportcenters anvisiert, als feststand, dass die durch Umweltauflagen erforderliche Systemanpassung mit herkömmlichem Chlorwasser mindestens genau so viel Geld verschlingen würde.

Die Kommune hat im neuen Haushalt noch einmal zwei Millionen Kronen zusätzlich für das Umgestaltungsprojekt zur Verfügung gestellt. Mit den vorherigen drei Millionen kommunalen Kronen haben die Natursee-Initiatoren nun beinahe alles zusammen.

Eine Million Kronen konnte man mit Spendenaktionen selbst zusammenbekommen. Mit den fünf Millionen Kronen von der Kommune fehlen somit nur noch 500.000 Kronen.

Ursprünglich hatte man mit „nur“ sechs Millionen Kronen geliebäugelt, nun muss noch eine halbe Million gefunden werden.

„Die werden wir auch noch zusammenbekommen“, zeigt sich Sportcenter-Vorsitzender Christian Iwersen zuversichtlich, dass man mit dem Bau des Naturbadesee im kommenden Jahr beginnen kann.

Genehmigungen einholen

Im optimalen Fall könne es im Frühjahr losgehen. Dann würde der Badesee vermutlich schon in den Sommermonaten fertig sein.

„Es kann aber auch Herbst werden. Das müssen wir abwarten“, so der Vorsitzende.

 

Skizze vom geplanten Badesee in Bülderup Foto: Bylderup Idrætscenter

In enger Abstimmung mit der Kommunalverwaltung werden die erforderlichen Genehmigungen für solch einen Naturbadesee eingeholt und konkrete Baupläne erstellt.

Vorgesehen ist, den größten Teil des jetzigen Beckens zu belassen und mit einer Folie zu überziehen.

Daran schließe sich ein natürlicher Abschnitt ohne Beckenfundament an, erläutert Christian Iwersen.

Am Donnerstag, 15. September, lädt der Sportcenter-Vorstand ab 19 Uhr zu einem Infoabend im Center rund um das Badeseeprojekt ein. Kaffee und Kuchen werden spendiert.

Detailliertere Skizze vom Badesee Foto: Bylderuper Idrætscenter
Mehr lesen

wort zum Sonntag

Hauptpastorin Dr. Rajah Scheepers der Sankt Petri Kirche, Die deutschsprachige Gemeinde in der Dänischen Volkskirche
Rajah Scheepers
„Staatsbürgerschaften“