Bergmarathon

Jesper Meins souveräner Marathonsieger

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Anke Haagensen

Lokalmatador Jesper Meins war beim Bergmarathon in Apenrade eine Klasse für sich. Der 37-Jährige aus Seegaard, der in Starup lebt und für Haderslev IF startet, feierte auf der Marathondistanz einen souveränen Sieg und überquerte nach langem Alleingang die Ziellinie.

Meins kratzte unterwegs sogar an der Streckenrekordzeit, verfehlte diesen allerdings am Ende noch recht deutlich. Mit seiner Zeit von 2:46,37 Stunden für die 42,195 Kilometer hatte er allerdings einen klaren Vorsprung auf Jonas Melchior Hansen (3:12,55) und Bjarne Albers aus Loit Kirkeby (3:19,06).

Bei den Frauen gewann Marianne Nors Karstensen (3:30,44) vor der Apenraderin Marianne Schøler Nielsen (3:38,26).

Auf der Halbmarathon-Distanz gab es einen Sieg für Peter Vestergaard Jensen (1:16,00) vor Rasmus Danielsen (1:20,28) und Jens Hansen Carl (1:21,11).

Auch bei den Frauen gab es eine klare Siegerin. Die für Århus 1900 startende Apenraderin Line Thams hatte in 1:29,54 Stunden einen Vorsprung von mehr als zwölf Minuten auf Rikke Smith (1:42,22) und Lone Rasmussen (1:44,15) auf den Plätzen zwei und drei.

Mehr lesen

Fussball

SønderjyskE kämpft um seine Kultur

Hadersleben/Haderslev Die Drehtür im Haderslev Idrætscenter hat sich in den letzten Monaten munter bewegt. Leistungsträger, Führungsspieler und Kulturträger wie Tommy Bechmann, Johan Absalonsen, Pierre Kanstrup oder Marin Skender haben in den letzten sechs Monaten den Verein verlassen und lassen die Sorge wachsen, dass die berühmt-berüchtigte SønderjyskE-Kultur verloren gehen kann. Eine Kultur, die die Hellblauen seit Jahren über sich hinaus wachsen lässt.