Neue Werkschau in Planung

Brundlunder Schloss summt – und sagt es mit Blumen

Sara Wasmund
Sara Wasmund Hauptredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Frühling im Charlottenlund Skov
O. D. Ottesen: Frühling im Charlottenlund Skov (Bildausschnitt) Foto: Riccardo Buccarella

Das Museum in Apenrade profitiert von dem durchwachsenen Sommerwetter und plant die neue Werkschau.

Eine weitere Sommerferienwoche mit Regen im Programm hat dem Kunstmuseum Brundlund Schloss in Apenrade einen spürbaren Besucherzuwachs beschert. „Vor allem in dieser Woche 30 war es deutlich zu spüren, wir waren wirklich sehr gut besucht“, sagt Museumsinspektor Morten la Cour. „Es ist aber schwer vorherzusagen, wann die Besucher kommen. Wir müssen uns täglich neu auf Überraschungen einstellen. Es gab auch schon heiße Sonnentage, in denen wir überlaufen waren“, so der Museumsinspektor. Rund 50 Besucher kommen durchschnittlich pro Tag ins Schloss.

Neben dem Regenwetter sieht er weitere Faktoren, warum die Besucherzahlen stetig steigen. „Zum einen gab es einen überregionalen Bericht über unsere Eckersberg-Ausstellung. Außerdem hat sich das Brundlund Schloss als Ausflugsziel doch einen Namen gemacht, wir kriegen Besucher aus dem ganzen Land. Zudem besuchen uns in der Sommerzeit jetzt auffallend viele Niederländer“, so la Cour.

O. D. Ottesen: Ein Korb mit Rosen. Foto: Riccardo Buccarella

Noch bis zum 13. August können sie das kreative Schaffen der Ausstellung „Atelieret som Arbejdsplads“ sehen. Danach eröffnet im Museum eine der ersten forschungsbasierten Ausstellungen mit Werken des Malers O. D. Ottesen. „Darauf freuen wir uns schon sehr. Wir zeigen die zweideutige Idylle in den Blumenbildern des Malers“, so der Museumsinspektor. O. D. Ottesen (1816-1892) lebte in Broacker und ist einer der bekanntesten Blumenmaler seiner Zeit.
Die Vernissage ist am 26. August.

In Sachen Besucherzuwachs freut sich Morten la Cour auf das baldige Aufstellen des braunen Hinweisschildes an der Autobahn E45, das auf das Schlossmuseum hinweisen wird. „Wir wissen nicht genau, wann es aufgestellt wird, aber wir rechnen damit, dass es im August sein wird. Das Schild ist ja bewilligt, und laut zuständiger Behörde ist es schon so gut wie aufgestellt. Nur physisch kann man es noch nicht sehen, es muss aber bald so weit sein“, lacht la Cour.

Mehr lesen