Hilfspaket

Gratis-Fähren waren ein Hit

Gratis-Fähren waren ein Hit

Gratis-Fähren waren ein Hit

Ritzau/hm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Knapp 1 MIllion Reisende nutzten das Angebot, mit einer Fähre kostenlos eine dänische Insel zu besuchen. Foto: Nils Meilvang/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Knapp eine Million Fahrgäste nutzen die Möglichkeit, gratis auf dänische Inseln zu gelangen. Eine Neuauflage gibt es nach zwei Jahren in Folge aber wahrscheinlich nicht.

Knapp 1 Million Passagiere haben im Verlauf des Sommers das Gratisangebot genutzt und Fährfahrten zu dänischen Inseln unternommen. Dies geht aus einem Bericht des Transportministeriums hervor. Wer ohne Auto zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs war, konnte das Angebot nutzen.

Das dänische Parlament hatte im Sommer 73 Millionen Kronen für Gratisreisen mit Fähren bewilligt – als Teil der Corona-Hilfe mit einem Gesamtvolumen von 1,6 Milliarden Kronen. Dieses Paket sollte der Wirtschaft zugutekommen, die unter dem Lockdown gelitten hatte. 2020 gab es schon einmal ein solches Angebot.

53 Fähren innerhalb Dänemarks sowie die Fährverbindung zwischen dem schwedischen Ystad und Rønne auf Bornholm konnten genutzt werden.

Laut Dorthe Winther, Vorsitzende des Verbandes der kleinen dänischen Inseln (Danske Småøer), freuten sich die meisten der Inseln über viele Besucher, auch in der Nachsaison im August und September.

Geht es nach Transportminister Benny Engelbrecht (Soz.) soll es aber im kommenden Jahr keine gratis Fährverbindungen geben. Er hoffe, dass die Corona-Epidemie in Dänemark so weit unter Kontrolle sei, dass eine Neuauflage nicht mehr nötig sei.

Unter den zehn populärsten Verbindungen rangiert die Fähre nach Årø auf Platz 10.

Mehr lesen

Leserbeitrag

Hanns Peter Blume
„Sozialdienst kam im Haus Quickborn zusammen“