Handball

SV Tingleff macht den ersten Schritt zurück in die Serie 1

SV Tingleff macht den ersten Schritt zurück in die Serie 1

SV Tingleff macht den ersten Schritt zurück in die Serie 1

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Daniel Hybschmann war mit einer Quote von 51 Prozent ein solider Rückhalt. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach dem Abstieg aus der Serie 1 haben die Handballer vom SV Tingleff das erste Spiel in der neuen Saison gewonnen.

Einen klaren Sieg haben die Handballer vom SV Tingleff zum Saisonauftakt in der Serie 2 eingefahren, obwohl sie nicht ihre Bestleistung abgerufen haben. Højer IF wurde auswärts mit 28:19 geschlagen, nachdem die Tingleffer zur Halbzeitpause mit nur 12:11 geführt hatten.

„Beide Mannschaften brauchten Zeit, um ins Spiel zu finden. Fehlpässe unterbrachen den Spielfluss. Das Tempo war eher mäßig. In der Pause wurde darauf hingewiesen, dass wir in der Abwehr aggressiver spielen wollten. Auch sollte der Schwerpunkt auf mehr Tempogegenstösse gelegt werden“, berichtet SV-Trainer Hans Jürgen Nicolaisen.

Die Tingleffer setzten die Vorgaben gut um. In der•zweiten Hälfte agierte die Abwehr besser. Das Tempo wurde erhöht, und es wurden mehr Tore aus der ersten Welle geworfen.

Die SV-Handballer konnten ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen und das Auswärtsspiel verdient gewinnen.

Florian Wittmann (9), Morten Hansen (5), Uwe Petersen (4), Allan Muus (4), Bo Nielsen (3), Tony Nicolaisen (2) und Thorsten Christensen (1) erzielten die Tore für die SV-Mannschaft, in der Torwart Daniel Hybschmann mit 20 gehaltenen Bällen ein solider Rückhalt war.

 

Mehr lesen

Europawahl 2024

Apenrade und der Kreml: Die deutsche Minderheit und die Kommunisten

Kopenhagen Der Kalte Krieg warf dunkle Schatten auf das Leben im Grenzland. Die Hoffnungen, die mit dem „kleinen Frieden“ durch die Bonn-Kopenhagener Minderheitenerklärungen 1955 verbunden waren, konnten die Sehnsucht nach dem großen Frieden nicht ersetzen. Die alarmierende Lage wurde beim Deutschen Tag und der Schuleinweihung in Hoyer deutlich. Dieser Artikel stammt aus einer Archiv-Serie von Siegfried Matlok über das 50-jährige Bestehen der EU.