Adventskalender

08. Dezember - Körnerkissen selbstgemacht

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Adventskalender-blau-2018-8
Foto: DN

Körnerkissen sorgen für Erholung und Entspannung in der kalten Jahreszeit. Wir zeigen dir, wie du ganz einfach ein Körnerkissen selber nähen kannst.

Form und Größe

Die längliche Form mit den vier Kammern bietet sich hervorragen an, das Körnerkissen bei Schmerzen in den Nacken zu legen. Natürlich kannst du bei der Form frei variieren. Deiner Kreativität sind keine grenzen gesetzt.

Für einen Winterspaziergang kannst du auch kleine Handwärmer nähen.

Handwärmer mit Dinkelfüllung
Diese Handwärmer haben eine Größe von 11 x 11 Zentimetern und sind mit einem Teelöffel Lavendel und 90 Gramm Dinkel gefüllt. Foto: Lana Riedel

Tipp

Verschenke dein Körnerkissen zu Weihnachten mit einer selbstgeschriebenen Anleitung.

Verwendung

In der Mikrowelle kannst du dein Körnerkissen (mit 400 - 600 g Dinkelkörnern) bei 600 Watt für zwei Minuten erhitzen. Um ein Entzünden des Körnerkissens zu vermeiden, kannst du sicherheitshalber ein Glas Wasser mit in die Mikrowelle stellen.
Du kannst dein Körnerkissen auch im Backofen erwärmen. Im vorgeheizten Elektro-Backofen bei 100 Grad kannst du es etwa 10 bis maximal 15 Minuten auf der unteren Schiene in einem Teller oder einer Schale erwärmen.

Anwendungsgebiete

Bei Verspannungen, Muskelschmerzen oder einfach nur zum Aufwärmen. Aber auch als Kühlbeutel-Ersatz kann das Körnerkissen verwendet werden.

Mehr lesen