Radsport

WM-Bronze für Michael Valgren

WM-Bronze für Michael Valgren

WM-Bronze für Michael Valgren

Leuven
Zuletzt aktualisiert um:
Dylan van Baarle, Julian Alaphilippe und Michael Valgren holten die Medaillen. Foto: Yves Herman/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Titelverteidiger Julian Alaphilippe war beim Straßenrennen der Radsport-Weltmeisterschaften in Belgien eine Klasse für sich. Dahinter holte Michael Valgren im Spurt der Verfolgergruppe eine Medaille.

Michael Valgren hat die Serie von herausragenden Leistungen dänischer Rad-Profis bei Weltmeisterschaften fortgesetzt. Zwei Jahre nach dem Titelgewinn von Landsmann Mads Pedersen hat der 29-Jährige bei der WM in Belgien die Bronzemedaille geholt.

Der Franzose Julian Alaphilippe hatte im Vorjahr das Straßenrennen bei der WM in Monza gewonnen und wiederholte das Kunststück, als er sich knapp 20 Kilometer vor dem Ziel von der Gruppe der Favoriten absetzte und nach beeindruckender Alleinfahrt einen Vorsprung von 35 Sekunden hatte.

Den Spurt einer vierköpfigen Verfolgergruppe entschied der Niederländer Dylan van Baarle für sich, knapp vor Michael Valgren, dem Belgier Jasper Stuyven und dem US-Amerikaner Neilson Powless.

Der Sprint der Verfolgergruppe. Foto: Dirk Waem/Ritzau Scanpix

„Ich habe den Traum, einmal Weltmeister zu werden. Das ist in meinen Augen das Größte. Wenn man aufs Podium fährt, ist man nah dran. Ich freue mich also wahnsinnig“, sagt Michael Valgren.

Als einziger der acht teilnehmenden Dänen war Valgren im Finale dabe.

„Wir hatten als Mannschaft nicht den besten Tag. Mads Pedersen, Andreas Kron und Mikkel Honorésind gestürzt, Kasper Asgreen hatte nicht seinen besten Tag und Magnus Cort war recht früh von Krämpfen geplagt. Dann ist mir klar geworden, dass nur ich es schaffen konnte. Wir hätten weitere Leute vorne dabei haben müssen, und demnach bin ich froh, dass ich eine Medaille holen konnte“, meint der Däne.

Mehr lesen