Fussball

Uffe Bech wird von Hannover 96 an Greuther Fürth ausgeliehen

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Hannover
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die 1. Bundesliga wird um einen weiteren dänischen Fußballer ärmer. Nach Viktor Fischer, der von Mainz 05 in die Heimat zum FCK zurückkehrt, verlässt Uffe Bech Hannover 96.

Uffe Bech wird in der Rückrunde für den Zweitligisten Greuther Fürth stürmen.

Die Franken, die als Tabellenvorletzter gegen den Abstieg in die 3. Liga kämpfen, erhalten für den Offensivspieler eine Kaufoption.

„Uffe wurde in der Vergangenheit immer wieder zurückgeworfen. Die Leihe nach Fürth ist für ihn nun die Chance, den Reset-Knopf zu drücken und dort im kommenden halben Jahr neu durchzustarten“, sagt 96-Manager Horst Heldt.

Der 25-Jährige wechselte im Sommer 2015 vom dänischen Erstligisten FC Nordsjælland. Auch aufgrund zahlreicher Verletzungen konnte er bei 96 nicht durchsetzen. Lediglich elf Bundesligaspiele absolvierte der dreimalige dänische Nationalspieler in zweieinhalb Jahren für Hannover, in der 2. Liga kam der 25-Jährige siebenmal für die Roten zum Einsatz. Sein einziges Bundesliga-Tor für 96 erzielte Bech im November 2015 beim 4:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt. Zuletzt hatte den Außenstürmer eine Knieverletzung außer Gefecht gesetzt, sodass er erst Anfang dieses Jahres wieder ins 96-Mannschaftstraining einsteigen konnte.

Mehr lesen