HANDBALL

Offiziell bestätigt: Die Liga bekommt einen neuen Verein

Offiziell bestätigt: Die Liga bekommt einen neuen Verein

Offiziell bestätigt: Die Liga bekommt einen neuen Verein

hdj
Aarhus/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Der langjährige Århus-Trainer Erik Veje Rasmussen spielt in den Planungen des neuen Klubs keine Rolle mehr. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Aus Århus Håndbold und Skanderborg wird ab der kommenden Saison der Klub „Skanderborg Aarhus Håndbold“.

Der Handballligist Århus Håndbold hat offiziell Konkurs angemeldet und wird ab der kommenden Saison mit Skanderborg fusionieren. Dies bestätigt Århus Håndbold in einer Pressemitteilung.

Die Entscheidung sei in schwierigen Zeiten sowohl wirtschaftlich als auch sportlich sinnvoll, heißt es in dem Text. Man wolle für die kommenden Jahre Kräfte bündeln und unter neuem Namen die Top 5 der dänischen Handballelite angreifen.

Die Rahmenbedingungen der Fusion sind laut der Pressemitteilung folgende:

  • Der neue Vorstand wird aus jeweils vier Personen der beiden Vereine bestehen.
  • Der Name des Klubs ist Skanderborg Aarhus Håndbold.
  • Die Lizenz von Skanderborg Håndbold wird genutzt.
  • Århus Håndbold wird nach den Regeln des dänischen Handballverbands mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb der Liga ausgeschlossen.
  • Spieler von Århus Håndbold werden den Kader von Skanderborg Håndbold ergänzen.
  • Trainer wird der bisherige Skanderborg-Coach Nick Rasmussen.
  • Die neuen Vereinsfarben sind Marineblau, die Auswärtsfarbe ist Weiß.
  • Die Heimspiele werden zu gleichen Teilen in Århus und Skanderborg ausgetragen.
Mehr lesen