125 Jahre DIF

Michael Laudrup zum größten dänischen Sportler gekürt

Michael Laudrup zum größten dänischen Sportler gekürt

Michael Laudrup zum größten dänischen Sportler gekürt

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ein bewegter Michael Laudrup nahm den Preis in Empfang. Foto: Claus Bech/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

125 Sportler aus 125 Jahren dänische Sportgeschichte waren nominiert, 8 schafften es in die engere Auswahl. Die Wahl fiel am Ende auf Michael Laudrup.

Michael Laudrup ist zum größten Sportler der dänischen Sportgeschichte gekürt worden. Der 57-Jährige setzte sich bei einem Galaabend anlässlich des 125-jährigen Bestehens von Danmarks Idræts-Forbund (DIF) bei einer Abstimmung unter den Fernsehzuschauern von „DR1“ durch.

125 Sportler waren vom dänischen Sportverband nominiert worden, 8 schafften es in die engere Auswahl. Neben Michael Laudrup waren dies Paul Elvstrøm (Segeln), Ragnhild Hveger (Schwimmen), Wilson Kipketer (Leichtathletik), Viktor Axelsen (Badminton), Peter Schmeichel (Fußball), Caroline Wozniacki (Tennis) und Eskild Ebbesen (Rudern).

Speedway-Legende Ole Olsen gehörte zu den 125 nominierten Sportlern. Foto: Claus Bech/Ritzau Scanpix

„Ich stehe mit einem merkwürdigen Gefühl da. Einerseits bin ich voller Stolz, andererseits finde ich nicht, dass dies ein Wettbewerb sein kann“, sagte ein bewegter Michael Laudrup auf der Bühne: „So viele große Sportler hat es in den vergangenen 125 Jahren gegeben. Es sind verschiedene Epochen gewesen, viele sind nicht mehr da. Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, da habe ich mit Ole Olsen, Lene Køppen und Jesper Tørring mitgefiebert. Da schießen mir so viele Sportler durch den Kopf. In den neunziger Jahren, in der Zeit von Anja Andersen, habe ich begonnen, Frauenhandball dem Männerfußball vorzuziehen. In meiner eigenen Sportart habe ich meine eigene Top 5: Hinten Peter Schmeichel und Morten Olsen, im Mittelfeld Allan Simonsen, vorne mein Bruder Brian und Preben Elkjær. So viele müssten hier stehen – ich kann richtig stolz sein.“

Michael Laudrup erzielte in 104 Länderspielen für Dänemark 37 Tore und gewann sieben nationale Meisterschaften: Vier mit dem FC Barcelona sowie jeweils einmal mit Real Madrid, Juventus Turin und Ajax Amsterdam. 2006 wurde er zum besten dänischen Fußballer aller Zeiten gekürt.

Michael Laudrup mit Preis und Urkunde. Foto: Claus Bech/Ritzau Scanpix

Aus Nordschleswig gehörten die Rothenkrugerin Maja Alm (Moderner Fünfkampf), der Sonderburger Lars Christiansen (Handball) und der Haderslebener Ole Olsen (Speedway) zu den 125 nominierten Sportlern.

Die komplette Liste der 125 nominierten Sportler:

https://www.dif.dk/de-storste-af-de-storste/de-125-storste-danske-sport…

Mehr lesen

Fussball

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredakteur
„Wer hat die Telefonnummer von Rubin Okotie?“