HANDBALL

Lasse Møller wechselt nach Flensburg

Lasse Møller wechselt nach Flensburg

Lasse Møller wechselt nach Flensburg

hdj
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Møller erzielte dieses Jahr 96 Treffer in 16 Spielen für GOG. Foto: Ole Nielsen / Jysk Fynske Medier / Ritzau Scanpix

Lasse Møller von GOG Håndbold wechselt zur Saison 2020/2021 zur SG Flensburg-Handewitt. Der Rückraumspieler hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben, vermeldet der amtierende Deutsche Meister auf seiner Website.

Der kleine Bruder des SønderjyskE-Spielers Mikkel Møller gilt als das derzeit größte dänische Handballtalent und war auch von anderen großen europäischen Vereinen umworben. In der laufenden Saison fehlte er mehrere Monate verletzungsbedingt. In 16 Spielen erzielte er allerdings 96 Tore, welches seine „Shooter“- Qualitäten deutlich macht.

„Lasse Møller ist ein außergewöhnlicher Spieler mit ganz vielen Qualitäten und mit enormen Entwicklungspotenzial“, bestätigt SG Cheftrainer Maik Machulla. „Physisch und spielerisch sehe ich noch ganz viele Möglichkeiten nach oben, daher freue ich mich sehr, mit Lasse zu arbeiten. In den intensiven Gesprächen habe ich früh gemerkt, dass er große Lust hat, für die SG zu spielen. Ich bin sehr froh, dass wir ihn von unserem Projekt überzeugen konnten. Die Entwicklung unserer Spieler der letzten zwei Jahre und auch die Leistung, die sie international gezeigt haben, spricht für sich, daher bin ich sicher, dass ihm seine Entscheidung leichtgefallen ist.“

SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke ist stolz auf diesen Transfer: „Lasse ist ein absolutes Ausnahmetalent, aufgrund seiner Wurfqualitäten und seines Spielverständnisses. Andere große namhafte Vereine haben sich um ihn bemüht, daher bin ich sehr froh, dass er sich für die SG Flensburg-Handewitt entschieden hat. Das zeigt auch, dass wir hier beständig herausragende Arbeit leisten und uns stetig weiterentwickeln. Darauf bin ich sehr stolz. Ich bin sicher, dass Lasse unsere Mannschaft perfekt ergänzt und wir so für die Saison 2020/2021 hervorragend aufgestellt sind.“

Für Lasse Møller geht mit dem Wechsel ein Traum in Erfüllung, denn er schwärmt schon lange von der SG: „Mich hat das Gesamtkonzept der Verantwortlichen hier in Flensburg überzeugt. Ich freue mich schon sehr, für die SG in der Hölle-Nord auflaufen zu dürfen. Für mich ist dieser Verein absolut legendär und seit meiner Kindheit verfolge ich, was in Flensburg passiert. Die SG hat eine lange Tradition großer dänischer Spieler, umso mehr habe ich große Lust, hier meine eigene Geschichte zu schreiben. Die Nähe zu meiner dänischen Heimat, macht diesen Wechsel für mich perfekt.“

Mehr lesen

Leserbrief

Arne Ohlsen
„Kultur tiltrækker virksomheder“